Ciao Ticino! Wir sind unterwegs ins Tessin und freuen uns sehr auf eine schöne Wanderung. Es wird eine lange Reise werden, weil es noch am selben Tag wieder zurück ins Berner Oberland geht. Die Fahrt beginnt in Interlaken und führt uns zum Gotthardtunnel.

Wir starten sehr entspannt, kein Stress, und vor allem kein Stau. Doch wir freuten uns zu früh, denn vor dem Gotthardtunnel mussten wir bereits 20 Minuten warten, bis es dann hiess „abbiamo ticino” 🙂 Zur Erklärung: Da wir kein Italienisch sprechen sind einige Fehler bewusst “entstanden”. Wer sie findet kann diese getrost für sich behalten! 😉

Nach gut 3,5 Stunden Autofahrt sind wir in Locarno angekommen, und ich muss sagen, Locarno ist sehr schön und immer wieder eine Reise wert. Der Blick auf den Lago Maggiore ist atemberaubend! Wir hatten jedoch nicht sehr viel Zeit, und aus diesem Grund können wir an dieser Stelle leider nicht so viel erzählen wie wir gerne möchten.

Wir haben nur einen Tagesausflug geplant, und das ist definitiv zu wenig. Wenn ihr ins Tessin fährt, nehmt euch die Zeit und organisiert mindestens eine Übernachtung, damit ihr mehr von dieser wunderschönen Gegend sehen und erfahren könnt.

Ein besonderes schönes Ziel für den Start in Locarno ist die Kirche San Francesco. Fast feierlich bestaunen wir das imposante Gebäude mit seiner grossen Geschichte. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Doch wir müssen weiter und haben leider kaum Zeit zum Fotografieren. Dadurch können wir nur wenige Bilder von Locarno zeigen. Geplant war eigentlich nur ein Beitrag über die Wanderung, doch ich möchte euch den kleinen Bericht und die paar Fotos von Locarno nicht vorenthalten. 🙂 Nun weiter im Text:

Kirche San Francesco und die Piazza Grande

Der Grosse Platz von Locarno, die bekannte Piazza Grande, ist das Herzstück von Locarno und wird täglich von vielen Touristen besucht. Mit vielen harmonischen, schönen Laubengängen in lombardischem Stil, die sich über 700 Meter hinziehen, mit zahlreichen Geschäften sowie Restaurants die zum Geniessen und Verweilen einladen.

Man kann es auch so sagen, dass die Piazza Grande der Salon in der Stadt ist, mit antiken Gebäuden die alle ihre Geschichte haben. Auch das berühmte internationale Filmfestival findet auf der Piazza Grande statt. Vor allem im Sommer ist hier viel los und zieht mit seinem speziellen Flair scharenweise Menschen an.

Es ist ein beliebter Ausgangspunkt um die nennenswerten Sehenswürdigkeiten im Zentrum zu besichtigen, wie zum Beispiel das Castello Visconteo, die Altstadt, die Seepromenade und die Kirche San Vittore in Muralto.

Wenn man die Augen offen hält kann man vieles entdecken, wie zum Beispiel diese Pflanze, die unerschütterlich aus der Mauer wächst und mich zum Schmunzeln brachte.

Oder diese Statue mit Hut…!

Der falsche Weg: Richtung Monte-Brè

Unsere kurze Reise geht weiter, zum Ausgangspunkt und zugleich dem Startpunkt für unseren nächsten Trip, am Monti Trinita. Von dort aus geht es nach Contra, ein gut 2,5 stündiger Fussmarsch. So wäre es geplant gewesen, aber… Kurz vor unserem Ziel Monti Trinita sind wir mit dem Auto in die falsche Richtung gefahren, genauer gesagt erwischten wir die Strasse die zum Monte Brè führte. Und was für eine Strasse! Extrem eng und keine Wendemöglichkeiten, und wenn, dann nur sehr selten.

Dazu kommt, dass der Gegenverkehr uns so richtig den Schweiss aus allen Poren trieb. Dann waren da noch die herausragenden Felsen, die nur zu gerne das Auto zerkratzen möchten… Phuu, das war eine echt krasse Lektion, wir hatten die Hosen gestrichen voll! Diesen Weg werden wir bestimmt nie mehr mit dem Auto fahren!

Wenn ihr mehr über unser Ticino Abenteuer erfahren möchtet und wie es so war auf dem Wanderweg von Monti Trinita nach Contra in Locarno, dann habt noch etwas Geduld. 😉 Wir arbeiten daran und würden uns freuen, dich wieder hier auf Blogtime von Basads.ch begrüssen zu dürfen.

Nun viel Spass in Locarno.

Bis nächste Woche und einen angenehmen Tag wünsche ich euch.
Freundlich grüsst Raphael alias yabisking

Author

Hallo zusammen, ich heisse Raphael und bin Autor, verantwortlich für die Rubriken "Manger, Voyage et pour le Jardin", das ist französisch und heisst auf Deutsch: Essen, Reisen und Garten. Doch die meiste Zeit bin ich mit Fotografieren, und allerlei was mit Basads.ch zutun hat, beschäftigt.

2 Comments

  1. Konnt wieder einmal in Gedanken das Tessin besuchen. Locarno ist wunder schön, auch die schmalen Strassen in der Erzählung, erinnerten mich an meine Jugend. Vielen Dank für den Ausflug den ich in Gedanken mit erleben durfte.

    • Hallo eve. Ja, es war wirklich eine zauberhafte kleine Reise ins Tessin. Nur war sie leider etwas kurz. Es freut mich sehr, dass es dir gefallen hat. Wünsche dir noch einen wunderbaren Tag, bis bald.
      LG Raphael

Write A Comment