4 Nice Cream Rezepte – köstliche, gesunde und vegan zubereitete Eiscremes

Kann Eiscreme gesund und auch lecker sein, dazu vegan? Natürlich kann es, und es gibt unzählige grossartige Variationen von diesem leckeren Nice Cream, auch wenn es nicht mehr der allerletzte Schrei ist und sich schon als Standard Gericht gemausert hat. Ich persönlich finde die Nice Cream etwas bombastisch Gutes. Mit natürlich hergestelltem Zucker, also Honig! Diese Nice Creams habe ich über Instagram-Feeds entdeckt und hat mich sofort fasziniert. Lecker, einfach und schnell gemacht. So muss ein gutes Eis sein. Und das allerbeste: Es ist erst noch gesund! 😊

Es gibt so viele Sorten von Nice Creams: Chocolate, Blueberry, oder wie wäre es mit bunten Farben? Auch das gibt es, und nicht mit Lebensmittelfarbe, sondern mit Spirulina Pulver, sprich ein Nahrungsergänzungsmittel für Veganer.

Nice Cream – die gesunde Eiscreame

Seit längerer Zeit sehe ich solch leckeren Kreationen bei Instagram, und dort sind die Nice Creams wirklich der Renner. Aber wie gesagt, die Nice Creams sind nicht mehr das neuste und ziemlich bekannt.

Die Nice Cream kann man als Frühstück oder einfach als blitzschnelles Dessert servieren. Bin total darin verknallt, weil es so einfach und gesund ist. Ich nenne das NICE wirklich nice, weil es eben ohne Zusatz von Zucker auskommt. Und Zucker ist für viele ein Dorn im Auge.

Die Grundzutaten der Nice Cream sind immer gefrorene Bananen, die in einem leistungsstarken Mixer püriert werden.

Nice Cream mit Chia Pudding – fein und easy

Man kann Nice Cream gut mit Chia komponieren. Nehme ich gern ab und zu und kann es echt empfehlen. Wer weiss, vielleicht wird es ja euere Lieblings Nice Cream Sorte? Lasst es uns doch wissen. Einfach die Chia Samen für 2 Stunden in Mandelmilch einweichen. Noch besser über Nacht, bis die Flüssigkeit von den Samen aufgesaugt ist.

Eine traumhafte Nice Cream – Vegan

Um eine meiner 4 Top Nice Cream zuzubereiten braucht es wenig:
Gefrorene Bananen, Früchte wie zum Beispiel Himbeeren oder Heidelbeeren.
Doch fangen wir ganz von vorne an.

Nice Cream Beerig gut

Nice Cream Johannisbeeren, Heidelbeeren und Brombeeren

Dieses Rezept wurde für 1 Portion berechnet und darf gerne verfeinert und ergänzt werden.
Nice Cream, vegan und so beerig gesund!

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 1 Person

Zutaten

  • 2 Stk. Gefrorene Bananen, in Scheiben geschnitten
  • 9 EL EL Mandelmilch, ungesüsst (Espressotasse 50 – 70 ml)
  • 1 - 2 EL Blütenhonig
  • 50 g gefrorene Heidelbeeren
  • 25 g gefrorene Johannisbeeren
  • 25 g gefrorene Brombeeren
  • Topping

Anleitungen

  1. Bananen in Scheiben schneiden und für drei Stunden im Gefrierschrank tiefkühlen, am besten über Nacht.

  2. Gefrorene Bananen mit der Mandelmilch in einem guten Standmixer pürieren bis es zu einer Masse wird. Bitte keinen Stabmixer verwenden, da es zu lange dauert und nicht cremig wird.

  3. Die gefrorene Heidelbeeren, Johannisbeeren und Brombeeren mitsamt dem Blütenhonig in den Mixer beigeben und Mixen bis alles zu einer seidigen Masse wird.

  4. Jetzt haben wir die Nice Creams Masse, die wir in ein Glas füllen und fertig ist der Beeriger Nice Cream.

  5. Die Quinoa Crispies können zuoberst als Topping gestreut werden. Wer noch mehr Deko haben möchte verwendet am Schluss frische Beeren, Schokostreusel usw.

Nice Cream Bananen und Schokolade

Dieses Rezept wurde für 1 Portion berechnet und darf gerne verfeinert und ergänzt werden.
Nice Cream so Schoko gut.

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 1 Person

Zutaten

  • 2 Stk. Gefrorene Bananen, in Scheiben geschnitten
  • 9 EL Mandelmilch, ungesüsst (Espressotasse 50 – 70 ml)
  • 2 - 3 TL Bio Schokoladenpulver

Anleitungen

  1. Bananen in Scheiben schneiden und für drei Stunden im Gefrierschrank tiefkühlen, am besten über Nacht.

  2. Gefrorene Bananen mit der Mandelmilch in einem guten Standmixer pürieren. Bitte keinen Stabmixer verwenden, da es zu lange dauert und nicht cremig wird. Danach die Masse halbieren.

  3. Schokoladenpulver in die einen Hälfte der Bananen Nice Cream beigeben und mixen. Jetzt haben wir zwei verschiedene Nice Creams.

  4. Die Bananenmasse in ein Glas füllen bis zur Hälfte. Dann eine Erdbeere hälften, anschliessend zum Dekorieren die Erdbeerhälften ans Glas drücken. In die andere Hälfte wird die Schokoladen nice Cream Masse weiter befüllt.

  5. Wer noch Deko haben möchte verwendet am Schluss frische Beeren, Schokostreusel usw.

Nice Cream Himbeeren und Chia Pudding

Dieses Rezept wurde für 1 Portion berechnet und darf gerne verfeinert und ergänzt werden.

Nice Cream, vegan und natürlich süss - und so yummy!

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 1 Person

Zutaten

  • 2 Stk. Gefrorene Bananen, in Scheiben geschnitten
  • 9 EL Mandelmilch, ungesüsst (Espressotasse ca. 50 – 70 ml)
  • 2 TL Ahornsirup
  • 1.5 EL Chia Samen für den Pudding
  • 60 g Himbeeren

Anleitungen

Nice Cream Himbeeren - so wird es gemacht

  1. Bananen in Scheiben schneiden und für drei Stunden im Gefrierschrank tiefkühlen, am besten über Nacht.

  2. Chia Samen in der Mandelmilch (Reismilch) über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.

  3. Die gefrorenen Bananen in dem Mandelmilch pürieren. (Bitte keinen Stabmixer verwenden, da es zu lange dauert und nicht cremig wird.)

  4. Die ungefrorenen Himbeeren mitsamt dem Ahornsirup mixen bis alles zu einer seidigen Masse geworden ist.

  5. In ein passendes Glas die Beerenmasse und den Chia Pudding abwechselnd schichtweise einfüllen bis alles aufgebraucht ist. Mit Topping dekorieren und dann heisst es nur noch geniessen.

Nice Cream Erdbeeren pur – vegan gut

Dieses Rezept wurde für 1 Portion berechnet und darf gerne verfeinert und ergänzt werden.
Nice Cream, vegan und natürlich süss, und so erdbeerig gut!

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 1 Person

Zutaten

  • 2 Stk. Gefrorene Bananen, in Scheiben geschnitten
  • 9 EL Mandelmilch, ungesüsst (Espressotasse 50 – 70 ml)
  • 3 EL Quinoa Crispies
  • 1 - 2 TL Blütenhonig
  • 100 g Erdbeeren

Anleitungen

Nice Cream Erdbeeren - so wird es gemacht:

  1. Bananen in Scheibenschneiden und für drei Stunden im Gefrierschrank tiefkühlen, am besten über Nacht.

  2. Gefrorene Bananen mit der Mandelmilch in einem guten Standmixer pürieren. Bitte keinen Stabmixer verwenden, da es zu lange dauert und nicht cremig wird.Die Himbeeren mitsamt dem Blütenhonig beigeben. Mixen bis alles zu einer seidigen Masse wird.

  3. Die Erdbeeren- und Bananenmasse in ein passendes Glas die Hälfte befüllen dann Quinoa Crispies beigeben und anschliessend die restliche Masse weiter einfüllen. Darauf etwas Quinoa Crispies und Topping streuen.

Tipp: Wer es perfekt haben möchte sollte etwas mehr Nice Cream zubereiten, damit man diese mit dem Spritzbeutel bei der letzten Schicht über den Glasrand hochziehen kann. Das sieht sehr dekorativ aus und ist ein echter Hingucker.

Sugarberrry’s best Instagram-Feed

Ich liebe wie es die @sugarberrry macht, ist einfach echt krass gut. So gut, dass ich ein wenig neidisch bin. Lecker farbig und einfach traumhaft. Wie es gemacht wird kann man bei der sugarberry.de anschauen, die köstlichen Nice Creams werden mit Spirulina Pulver zubereitet. Spirulina ist ein Muss für Veganer, da es reich an Vitamin D und anderen Nährstoffen ist, die sonst in tierischen Produkten vorkommen. Und wichtig für Allergiker: Es ist laktose- und glutenfrei.

Auf jeden Fall kriege ich einfach nicht genug von diesen tollen Nice Creams. Für nicht Veganer empfehle ich das Spirulina Pulver wegzulassen. Es hat ein besonderer Geschmack nach Meeresalgen, und das mögen nicht alle. 😊

So, und da sind wir schon wieder am Ende unseres Beitrages. Ich hoffe ihr hattet Spass und ich konnte euch für die Nice Creams begeistern, so nach dem Motto: Schnell, einfach, gesund – und sooo lecker.

Jetzt heisst es nur noch reinhauen. Schön, dass du dabei warst und mitgemacht hast, und wer weiss, vielleicht konnte ich dich inspirieren. Es würde mich sehr freuen ein Feedback zu erhalten.

Hey hallo, es wäre grossartig dich als neuer Follower bei Twitter und Instagram begrüssen zu dürfen. Folge mir jetzt auf Instagram! Vielen Dank und bis bald.

Nun sage ich Tschau bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heisst: yabisking is here!

Euer Raphael alias yabisking

Obstsalat an sommerlichen Tagen, kühl und erfrischend, so muss das sein

Was war das doch für eine hitzewellige Woche mit bis zu 35° Wärme und vielen, sehr vielen Schweisstropfen, die wir in den letzten Tagen schwitzen durften! 😊 Das ist nicht üblich hier bei uns, die Schweiz hechelt im wahrsten Sinne des Wortes vor sich hin… Um dies ein wenig erträglicher zu machen habe ich mir einfach einen sommerlichen Obstsalat zubereitet, nichts Fettiges, nicht dies und nicht das, Hauptsache leicht und gesund. Und nebenbei wieder einmal: Vergesst nicht an solch heissen Tagen immer genügend trinken, auch wenn man denkt es sei zu viel. Am besten Wasser. Es ist elementar wichtig. Zitronen- oder Limettensaft sorgen für geschmackliche Abwechslung, immer nur Wasser pur ist auf die Dauer fade und langweilig. So, auch das ist wieder mal gesagt!

Wie löscht ihr euren Durst? Gebt uns ein paar Tipps, jeder ist willkommen!

Den 1. August haben wir übrigens gut überstanden, auch wenn es in vielen Kantonen hiess «Kein Feuerwerk». In vielen Gegenden herrscht eine zu grosse Trockenheit und Feuer in irgendwelcher Art wäre ein absolutes Risiko. Doch der «Geburtstag der Schweiz» war dennoch ein Hit. Leider schafften wir für dieses Jahr kein passendes Thema, da wir in den Vorbereitungen sind für die Fahrradtour in Frankreich. Mehr dazu nächste Woche. 😊

Obstsalat, gut und natürlich süss

Nun ja, um einen Obstsalat zu machen sind die Zutaten ja klar. Allerlei Früchte wie zum Beispiel Ananas, Heidelbeeren, Äpfel, Orangen, und was auch nicht fehlen darf sind kleine Stückchen von Melonen, mmmhh, lecker… 😊

Darf der Obstsalat noch zusätzlich gesüsst werden?

Ein klares Ja! Er darf mit Honig gesüsst werden, so sind auch die süssesten Schleckmäuler zufrieden. Und wie wären als weitere Zutaten Quark oder Jogurt? Ja genau, das richtige für heisse Tage.

Aber jetzt wollen wir erst einmal unseren Obstsalat sommerlich zubereiten, und los geht’s.

Kühler Obstsalat – so wird’s gemacht

Dieses Rezept wurde für 1 Schüssel berechnet und darf gerne verfeinert und ergänzt werden.

Fruchtiger Obstsalat

Obstsalat, natürlich süss und yummie lecker

Gericht Dessert, Salad
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 10 Minuten
Portionen 1 Person

Zutaten

  • 1 Schnitzel Wassermelone in mundgerechte Stückchen geschnitten
  • 1 Stk. Pfirsich
  • 1/2 Stk. Blutorange, Saft
  • 1 Stk. Mango
  • ½ Stk. Ananas, frisch
  • 1 Handvoll Heidelbeeren
  • 1 Handvoll Himbeeren
  • 1/2 Handvoll Erdbeeren
  • 1 Handvoll Brombeeren

Anleitungen

  1. Die Früchte waschen. Ananas schälen, den Pfirsich entsteinen und alle Früchte in mundgerechte Stückchen schneiden. Die Orange auspressen.

  2. Die geschnittene Melone mit den Beeren zusammen mit allen vorbereiteten Früchten in eine Schüssel geben.

  3. Orangensaft beifügen. Sorgfältig mischen. Wer möchte kann mit etwas Flüssighonig und Zitronensaft den Obstsalat verfeinern.

Fruchtig gut und schnell gemacht, leckerer Obstsalat

Wahrhaftig ein köstlicher Obstsalat, und das Beste ist, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Bananen, Walnüsse, Äpfel, ja sämtliche saisonale Früchte eignen sich für diese leicht lockere Mahlzeit. Man könnte da noch so vieles dazu aufzählen was man alles reinpacken könnte. Zum Glück gibt es auch hier kein Richtig und Falsch. Das einzige worauf man achten muss ist, relativ rasch arbeiten, denn die eine oder andere Frucht kann schnell einen bräunlichen Farbton annehmen, und das sieht nicht ganz so appetitlich aus.

Also, auf die Plätze fertig los! Geniessen wir unseren leckeren Obstsalat, wir wünschen euch einen guten Hunger.

Und, auf welche Art macht ihr einen Obstsalat? Bin gespannt auf eure Tipps und Tricks! Ich sage vielen lieben Dank, dass ihr auch diesmal mit dabei ward.

Heisse Grüsse und schöne, verschwitzte Tage wünsche ich euch! Und nicht vergessen: Genügend trinken. 😊

Bis dann, euer Raphael alias yabisking

Instagram: Dir gefällt was du siehst? Dann unbedingt mir folgen!

Ein von @yabisking geteilter Beitrag am

Müesli bowl zum Frühstück – Haferflocken, Kürbiskerne und mehr

Hallo und einen guten Morgen! Der Tag erwacht und es wird Zeit für ein gutes Frühstück. Ein
gesundes und fitmachendes #breakfast ist schon sehr wichtig für einen guten Start in den Tag.

Doch hm, was soll man denn genau zu sich nehmen und was wäre da am besten für einen super Start? Warum nicht einfach ein einfaches Müesli mit Haferflocken, Kürbiskernen und Pekannüsse?

Frühstückzeit – Müesli muss her

Ein gesundes und einfaches Müesli mit Mandel Milch und Pekannüsse kommt immer gut an, bei Gross und Klein. Hauptsache lecker und munter durch den guten Tag.

In unser Müesli des Tages kommen nur gute Sachen hinein. Doch man muss wissen, dass einige Zutaten zuvor im Ofen knusprig geröstet werden müssen. Dauert zwar etwas länger, doch ich kann euch versprechen, es ist um ein Vielfaches besser als wenn es „roh“ ist. 😊

Frühstückzeit – Müesli muss her

Dieses Müesli ist für eine Person berechnet und darf gerne für mehrere Personen ergänzt berechnet werden.

Zubereitungszeit: 10 – 15 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Lächerlich einfach

  • 150 ml Mandelmilch Reis
  • 50 g Haferflocken
  • 10 g Kürbiskerne
  • 10 g Pekannüsse
  • 10 g Mandeln
  • 10 g Sonnenblumenkernen
  • 10 g getrocknete Kokosnuss
  • Etwas Birnensirup oder andere Toppings nach Wahl

Geröstet gutes Zeug – Kürbis and Co

  1. Den Backofen zuvor auf 160 ° vorheizen
  2. Um Kürbiskerne, Haferflocken, Mandeln, Pekannüsse und Sonnenblumenkerne zu rösten empfiehlt sich, ein ganzes Backblech voll zu machen. Doch die Menge des Röstgutes so viel bemessen, dass nur der Boden des Blechs bedeckt wird. Kein „Übereinander Schichten“!
  3. In die Mitte des Backofen schieben und für 10 bis 15 Minuten leicht goldbraun toasten. Wichtig ist, die Flocken und Nüsse nach der halben Backzeit zu wenden.
  4. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  5. Schüssel zur Hand nehmen und die restlichen Zutaten mitsamt den gerösteten und leckeren Sachen gut vermischen und Mandelmilch beifügen. Gewünschtes Topping zum Schluss zuoberst draufgeben und dann – geniessen! 😊 Eventuell zu wenig süss? Dann nach Belieben mit natürlichen Süssungsmitteln wie Kokoszucker, Stevia oder Honig ergänzen.

Gutes und leckeres Müesli

Ja, so muss doch ein nahrhaftes und gutes Müesli sein. Geröstet und voller Aromen, die einem den Himmel auf Erden in den Mund legen.

Ich sage vielen Dank an die Leserinnen und Leser sowie alle, die bei diesem Müesli Zubereitungsmarathon dabei waren.

Übrigens: Ab und zu ein Kommentar zu erhalten wäre super! Es würde uns freuen eure Meinung zu hören.

Bis zum nächsten Mal und mit geniesserischen Müesli Grüssen

Euer Raphael alias yabisking

Müesli gut – Wie Instagram, und wir sind auch dort. Folge uns!

Ein von @yabisking geteilter Beitrag am

Smoothie Bowl im Glas – Gesundes Frühstück für den guten Start in den Tag

Der Smoothie war gestern, JETZT kommt der neueste Trend, der Smoothie Bowl! Doch was soll das genau sein, der Smoothie Bowl? Nun, das ist eigentlich ein herkömmlicher Smoothie, nur dass dieser nicht getrunken sondern zum Frühstück mit dem Löffel gefuttert wird.

Er ist von der Konsistenz her eher ein Pudding, und so sollte er auch sein, der Smoothie Bowl aus dem Glas. Auf keinen Fall flüssig, denn man isst ihn wie ein stichfestes Jogurt! Aber das allerbeste am Smoothie Bowl ist: Sooo unfassbar LECKER, einfach nur bombig.

Das Tolle bei diesem Smoothie Bowl im Glas ist, (kann auch in einer Schüssel zubereitet werden) man kann alle saisonale, frische Früchte dazu verwenden. Es gibt zwei Varianten der Zubereitung: Die Früchte vorher kurz ins Gefrierfach legen oder einfach frisch verarbeiten. Die gefrorenen Früchte erhalten durch das Mixen mit dem Stabmixer einen wunderbar cremigen und kühlen Geschmack, und der Smoothie Bowl kann so locker als Dessert serviert werden.

Smoothie Bowl schnell und unkompliziert mixen

Es bedarf nicht sehr viel für einen Smoothie Bowl. Lediglich ein starker Mixer, der mit Gefrorenem gut zurechtkommt! Einfach alle Zutaten in den Mixer kippen und ein wenig Flüssigkeit dazu. (z.B. Sojamilch, Milch, Wasser, Fruchtsäfte, Jogurt oder Kokosmilch.)

Der Smoothie Bowl kann auch für kurze Zeit im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ich empfehle jedoch, ihn in 1 -2 Tagen zu konsumieren, ansonsten könnte er ungeniessbar werden. Und das ist wohl das Letzte, was wir dem kleinen, fruchtigen Kerlchen antun wollen.

Und hier kommt die Smoothie Bowl Grundrezeptur! So macht ihr ihn richtig:

Smoothie Bowl – Die Grundzutaten

Je nachdem wie ihr die Zutaten haben möchtet, könnt ihr den Smoothie Bowl erst mit dem Jogurt befüllen oder mit den gemixten Früchten. Das alles ist euch überlassen.

  • Jogurt (z.B. Nature Joghurt)
  • Früchte (Vorteilhaft sind saisonale Früchte)
  • Flüssigkeit (Fruchtsaft, Wasser, Jogurt, Sojamilch, Milch, Kokosmilch)
  • 1 TL Süssungsmittel nach Bedarf
  • Eine Handvoll Toppings (Nüsse, Chia Samen, Müsli, Obst, Schokolade)

Variable Zutaten für den Smoothie Bowl

  • Eine Handvoll Erdbeeren (Püriert, frisch oder gefroren)
  • Süssungsmittel (Honig)
  • Ananas (Püriert, frisch oder aus der Dose)
  • 150 g Nature Jogurt (gilt als Flüssigkeit)
  • 30 g Chia Samen (im Jogurt vermischt)
  • 75 g Haferflocken.

Das Obst, Flüssigkeit und Süssungsmittel in den Mixer geben und cremig mixen. In das Glas (Bowl) abfüllen, mit den Toppings schön garnieren und geniessen.

Es ist wahrlich eine echt coole Idee für ein vitaminreiches Frühstück, Zwischenmalzeit oder Dessert. So was von total gesund, gesünder geht es kaum! Und wie so oft in unserem Blog, einfach in der Zubereitung und unbeschreiblich lecker.

So, nun bin ich mix, äh fix und fertig mit dem Mixen des Smoothie Bowls im Glas! Jetzt ab in den Garten und das Teil genussvoll geniessen.

Hoffe es hat euch gefallen und würde mich tierisch darüber freuen, einen Kommentar von euch zu hören. Ich sagen *Merci et au revoir à tous*

Freundlich grüsst euch
Raphael alias yabisking

4 einfache, leckere und super gesunde Smoothies zum Selbermachen

Hai ya sa! Sich zum Frühstück mal ein Smoothie gönnen, oder einfach an heissen Tagen einen gesunden und erfrischenden Smoothie so nebenbei geniessen und reinziehen? Nun, dann habe ich hier die passenden Smoothies Ideen für Jung und Alt! Und natürlich sind diese Getränke echt VEGAN, versprochen.

Darum möchte ich euch heute 4 verschiedene gesunde und munter machende Smoothies vorstellen. Die farbliche Palette präsentiert ein waschechter Grüner, Gelber, Roter und ein Pinkiger Smoothie.

Fangen wir gleich mit dem ersten und wichtigsten Punkt überhaupt an. Um ein Smoothie zu zuzubereiten müssen wir entweder ein Stabmixer, der stark genug ist um auch Eiswürfel zu zerkleinern, oder ein guter Smoothie Mixer zur Hand haben. Die Smoothies, die hier gezeigt werden, sind zu 100% Vegan und echte Vitaminbomben!


Beginnen wir nun mit dem grünen Smoothie, der echt super im Geschmack ist!

Der grünige Smoothie, so richtig grün!

  • 1 Kiwi
  • 1 halben Apfel, entkernt
  • 5 aromatische, gefrorene Erdbeeren, Strunk entfernt
  • 1 Handvoll Babyspinat
  • 200 ml Wasser

Der Gelbe, jetzt kommt der Mango Smoothie

  • 1 Viertel einer frischen Ananas
    (Alternative: Dosen Ananas)
  • 1 ganze Mango
  • 50 ml Kokosnuss Milch

(Obacht, in Dosen Ananas ist viel Zucker enthalten, und das ist bei echten Smoothies nicht erwünscht. Wer kein 100%iger Smoothie will, der kann es auf diese Art zubereiten.)

Roter Smoothie, echt leck’a

  • 130 g Heidelbeeren
  • 1 halbe Banane
  • 7 gefrorene Erdbeeren, Strunk entfernt
  • 220 ml Wasser

Wenn der rote Smoothie etwas zu dickflüssig werden sollte, kann man mit ein wenig mehr Wasser nachhelfen. Doch achtet darauf, dass es am Schluss nicht zu viel Wasser ist.

Pinkiger Smoothie, Pink Panther lässt grüssen!
  • 130 g Himbeeren
  • 140 g Gurke
  • 7 gefrorene Erdbeeren, Strunk entfernt
  • 200 ml Wasser

Ihr seht, es braucht wirklich nicht viel um gute Smoothies zuzubereiten, und die oberdrauf noch sehr gesund und lecker sind. Wer möchte, kann auch einige Eiswürfel mit rein mixen, dann ist der Smoothie noch erfrischender als nur mit den gefrorenen Erdbeeren. Seit ich das Getränk für mich entdeckt habe geht nichts mehr ohne Smoothie! Echt spitzenmässig gut und echt nahrhaft, so gesund, *I Love it*.

Anmerkung: Natürlich kann man diese vitaminreichen Getränke auch mit vielen Gemüsesorten geniessen.

Das Getränk passt hervorragend als Ergänzung zum Frühstück, wenn man es eilig hat, oder einfach wenn man keine Lust auf ein klassisches Frühstück hat. Eine vitaminreiche Alternative und auch passend für warme Tage.

Ich hoffe es schmeckt euch genauso wie es mir geschmeckt hat und ja, für Smoothies gibt es so gesehen kein richtig oder falsch, einfach ausprobieren, und wenn es mundet umso besser fürs Rezept Büchlein 🙂 Nur keine Hemmungen, mehr als *Wäh* kann ein schiefgegangener Smoothie nicht schmecken. Nun viel Spass beim Ausprobieren und Nachmachen.

Würde mich zudem sehr freuen von euch zu hören, besser gesagt, zu lesen. Freue mich auf die netten Kommentare.

Einen angenehmen Tag wünsche ich euch allen!
Grüsse, Raphael alias yabisking.