Zürcher Geschnetzeltes mit Rösti – Ein Klassiker nach Zürcher Art

Wer uns auf dem Instagram Account folgt, der weiss, dass gerade wieder viel los ist bei uns, denn es gibt eine grössere Renovation in unserem Büro. Aus diesem Grund gibt es diesmal ein einfaches und rasch zubereitetes Zürcher Geschnetzeltes.

Im heutigen Rezept machen wir das Original, passend dazu die selbstgemachte Rösti.

Da wir es heute ein wenig eilig haben kaufen wir eine fixfertige Rösti im Supermarkt. Die schmeckt echt gut und spart Zeit. Ich gebe es zu, selbstgemacht ist immer besser, aber es gibt in der heutigen Zeit sehr gute Fertigprodukte, auf die man zugreifen kann. 😊

Fangen wir an mit dem Zürcher Geschnetzelten

Dieses Rezept ist simpel und schnell. Und bei unerwarteten Gästen sehr beliebt, so hat man meistens ein paar Produkte im Vorrat oder Tiefkühler. Zack kochen, zack essen. So in diesem Sinne, mit wenigen Zutaten und mit rund 30 Minuten Kochzeit steht die Mahlzeit auf dem Tisch.

Zürcher Geschnetzeltes mit Rösti

Dieses Rezept wurde für 4 Personen berechnet und es kann und darf gerne weiter ergänzt werden.

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 600 g Kalbfleisch in dünne Streifen geschnitten
  • 220 g Pilze
  • 1 Stk. Zwiebel feingeschnitten
  • 25 g Kochbutter
  • 1 dl Weisswein
  • 2 dl Vollrahm
  • 2 EL Bouillon
  • 1 EL Mehl
  • 1 Bund Petersilien Grobgeschnitten
  • 1 Prise Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

Schritt für Schritt

  1. 750 g Fertig Rösti nach Packungsanweisung zubereiten. Ca. 12 bis 15 Minuten beidseitig knusprig und goldbraun braten.

  2. Zwiebel schälen und danach feinschneiden. Pilze in dünne Scheiben schneiden, Petersilie grob hacken.

  3. Kochbutter in der Pfanne erhitzen und das Kalbfleisch bei starker Hitze anbraten. Darauf achten, dass es nicht zu lange in der Bratpfanne ist, da es sonst zäh wird. Spätestens beim Austreten von Fleischsaft umgehend das Fleisch aus der Pfanne nehmen, beiseitestellen und warmhalten.

  4. Hitze reduzieren, Zwiebel und Pilze im Fleischfond anbraten. Danach etwas Mehl beigeben und alles gut mischen.

  5. Mit dem Weisswein ablöschen und Bouillon beigeben alles auf die Hälfte einkochen. Danach Vollrahm beigeben und etwas einkochen lassen.

  6. Gewürze hineingeben und kurz köcheln lassen. Fleisch hinzufügen und nur noch erwärmen, nicht mehr erhitzen!

  7. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken, Petersilie drüberstreuen und sofort mit der Rösti servieren. Es darf genossen werden! 😊

Ich mag dieses köstliche und geniale Rezept, das die Zürcher als ihre Leibspeise in ihren Koch Portfolio haben, eine wahre Spezialität. Da sage ich gern mal ein Hoch auf die Städter -ein Gaumenschmaus von einem Essen.

Zürcher Geschnetzeltes – wie schmeckt es dir?

Du hast das Rezept schon ausprobiert und möchtest uns ein Feedback dazu geben? Wir freuen uns immer über ein Lob, aber auch über Kritik. Denn man lernt immer wieder etwas dazu. Einfach das unterstehende Kommentarfeld ausfüllen und ab die Post. Wir melden uns dann! Versprochen! 😊

Wusstest du schon, dass auch wir bei Twitter und Instagram sind? Wir würden uns freuen dich als künftiger Follower bei uns begrüssen zu dürfen. Bis dann und danke für dein Follow me!

Nun zu Tisch, Freunde, Familie und Bekannte zum Essen rufen und geniessen, das nach Zürcher Art gemachte Zürcher Geschnetzelte.

Es freut mich stets für euch zu kochen, doch ihr wisst, das Reisen liegt mir mehr im Blut. Daher werde ich mich, sobald es wieder möglich ist, vermehrt in diese Richtung bewegen. Also habt Geduld, bald kommen wieder Tipps für tolle Ausflüge! 😊

Bis dann, und einen guten Hunger wünsch ich euch,

Euer Raphael alias yabisking

Gefüllte Paprika mit Spinat, Reis und Feta

Ein köstliches Rezept, gefüllte Paprika mit Spinat, Reis und Feta. Mühelos in der Zubereitung, die Hauptarbeit wird vom Backofen übernommen! 😊

Jedes Mal, wenn es heiss gefüllte Paprika oder Tomaten gibt, werden wieder Kindheitserinnerungen wach. Mein Papa machte die Besten der Welt! So lecker, dass man am liebsten ein Dauergast wäre und nie aus dem Hotel Mama und Papa ausziehen möchte. Was habe ich für Mengen von diesem Essen reingeschaufelt!

Und weil es so lecker ist dachte ich, warum nicht mal ein Beitrag mit dem lieben Papa zusammen machen, das Rezept mit ihm kreieren und zubereiten. Auch Rita, unsere gutes Essen schätzende Ratgeberin, kennt die Kochkünste von meinem Papa bestens, und sie sagt immer: Fantastic, très bon!

Das wollte ich nur mal so erwähnt haben! 😊

Los geht’s mit der gefüllten Paprika

Für die gefüllte Paprika nehme man, wie es wohl zu erahnen ist, Paprikas, ob nun grün, gelb oder rot spielt keine Rolle, und auch im Geschmack wird man kaum einen grossen Unterschied feststellen. Alle sind dieselbe Sorte, und die Farben sind die Reifungsphasen. Rot steht für die komplette Reife und ist somit mit mehr Geschmack verbunden. Dies wird man jedoch bei den gefüllten Paprikas kaum schmecken.

Spinat, Reis und Feta – gefüllte Paprika

Gefüllte Paprika mit Spinat, Reis und Feta

Dieses Rezept wurde für 4 Portionen berechnet und es kann und darf gerne weiter ergänzt werden.

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 4 Stk. Paprikas
  • 1 Stk. Zwiebel
  • 1 Stk. Knoblauchzehe
  • 100 g Feta
  • 50 g Pilze
  • 150 g Reis
  • 50 – 100 g Spinat
  • 50 g Cherry Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Chili Pulver
  • 1 TL getrocknete italienische Kräutermischung
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Prise Pfeffer, aus der Mühle.

Anleitungen

Schritt für Schritt

  1. Bei gefrorenem Spinat diesen auftauen lassen. Wenn frischer Spinat verwendet wird kurz im Salzwasser aufkochen, beiseite stellen.

  2. Pfanne mit Salzwasser aufkochen und den Reis genau nach Packungsanweisung zubereiten, ca. 20 Minuten.

  3. Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.

  4. Die Paprikas, auch Peperoni genannt, waschen. Anschliessend den Deckel abschneiden und dann das Innere vollständig entfernen. Auch den grünen Stiel des Deckels entfernen.

  5. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Frühlingszwiebel waschen und grobschneiden.

  6. Pilze gründlich putzen und fein schneiden. Dabei achten, dass die Pilze sich nicht mit Wasser vollsaugen. Die Cherry Tomaten in Viertel schneiden.

  7. Die Zwiebel, Knoblauch und die Pilze in eine Pfanne mit Olivenöl anschwitzen. Nicht zu sehr anrösten.

  8. Den vorher gekochten Reis würzen, abschmecken, mit den angedünsteten Zutaten, Spinat und den Cherry Tomaten gut vermischen.

  9. Eine Auflaufform mit 2 EL Olivenöl bestreichen, die Paprikas hineinstellen und die Reisfüllung gleichmässig einfüllen. Die Paprika Deckel mit dem Loch (wo der Stiel war) auf die Paprikas setzen.

  10. Jetzt das Loch des Paprikas Deckels ein wenig vergrössern, vorzugsweise mit dem Finger. Da hinein kommt der mit einer Gabel zerdrückte Fetakäse. So viel hineingeben, bis etwas über den Rand hinaussteht.

  11. Ab in den Backofen für 30 – 45 Minuten.

Tisch decken, vielleicht ein Gläschen Rotwein dazu? Super, klingt echt famos! Da bimmelt ja schon das Glöckchen des Ofens, unsere Paprika Kerlchen sind fertig! 😊 Rausnehmen, mit der Frühlingszwiebel garnieren, servieren und geniessen!

Gefüllte Paprika – was meinst du dazu?

Das Rezept schon ausprobiert und möchtest uns ein Feedback geben? Wir freuen uns sehr über Lob, aber auch über Kritik. Denn man lernt immer wieder dazu. Einfach das unterstehende Kommentarfeld ausfüllen, senden und – wir melden uns garantiert zurück!

Nebenbei, wusstest du, dass auch wir bei Twitter und Instagram sind? Nicht? Tja, jetzt schon! Über ein Follow Me würden wir uns freuen! Danke.

So, ich bedanke mich für euer Dabeisein und für das Nachkochen, sagt uns wie es euch geschmeckt hat.

Jetzt genehmigen Papa und ich ein Glas Rotwein und anschliessend die gefüllte Paprika! Lecker Schmecker!

Jetzt sage ich mal ciao und bis zum nächsten Mal   

Raphael alias yabisking

Leckere und farbenfrohe Rote Bete Suppe – Yummie gut!

Lange ist es her, seit wir eine Rote Bete Suppe gekocht und genossen haben. In diesem Rezept wird keine vorgekochte Rote Bete verwendet, sondern eine frische. Klar, es dauert etwas länger, ist jedoch um einiges geschmacksvoller, als wenn man irgendein fertiges Produkt kauft. 😊

Man muss für dieses Rezept wahrlich kein Meister im Kochen sein, denn es ist sehr einfach. Doch ein wenig Zeit muss man schon einberechnen. Dies als knackige Info gratis dazu. Leicht heisst nicht stets schnell, und das soll es ja auch nicht immer sein.

Wir bemühen uns stets, leichte und rasch zuzubereitende Rezepte anzubieten, doch es kann auch mal sein, dass es doch nicht *hurtig hurtig* geht.

Frische Rote Bete zuerst kochen

Die Rote Bete wird für 30 – 50 Minuten vorgekocht, danach geschält und geschnitten. Dazu empfehlen wir Handschuhe und eine Küchenschürze zu tragen. Es ist sehr hartnäckig die Rotfärbung an den Händen zu entfernen, und sollten Kleckser rumspritzen, so hat man diese an der Schürze statt auf dem Lieblingskleidungstück. 😉

Rote Bete Suppe – Farbig rote Suppe

Rote Bete Suppe

Dieses Rezept wurde für 4 Personen berechnet und es kann und darf gerne weiter ergänzt werden.

Gericht Soup
Vorbereitungszeit 50 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

Rote Bete Suppe

  • 4 Stk. Rote Beten mittlere Grösse
  • 2 Stk. Karotten
  • 2 EL Crème fraîche
  • 1 EL Meerrettich
  • 3 EL Olivenöl, Extra Vergine
  • 1 Stk. Knoblauchzehe
  • 1 Stk. Rote Zwiebel
  • 1 Stk. Schalotte
  • 1,2 L Gemüsebrühe
  • Etwas Majoran
  • 1 TL Chili Pulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Das Topping

  • 1 Baguette Croutons Dünn und in Olivenöl knusprig gebraten
  • Etwas Kokosmilch
  • Etwas Crème fraîche
  • Etwas Ziegenkäse (Optional)

Anleitungen

Schritt für Schritt - Rote Beten weichkochen

  1. Rote Beten gründlich putzen.

  2. 1 Liter Wasser in einen Topf geben, salzen und aufkochen.

  3. Die Roten Beten (bei uns auch Randen genannt) mit der Schale weichkochen. Dauert circa 50 Minuten.

Die rote Suppe – Rote Bete Suppe

  1. Anschliessend werden die Roten Beten geschält und in Würfel geschnitten.

  2. Karotte schälen und in grobe Stücke schneiden.

  3. Zwiebel, Schalotte und Knoblauch schälen, fein hacken und in einem grossen Brattopf zusammen mit den Karotten und den gewürfelten Roten Beten mit Butter andünsten.

  4. 1,2 Liter Gemüsebrühe aufkochen und damit die angedünsteten Zutaten ablöschen. Alles zusammen für ca. 10 - 15 Minuten weiterköcheln.

  5. Zum Schluss mit einem Stabmixer das Gemüse zu einer cremigen Suppe pürieren und mit Salz, Pfeffer, Chili Pulver und Majoran würzen Den Meerrettich und Crème fraîche beigeben und nochmals kurz erhitzen. So, die Rote Bete Suppe ist bereit zum Servieren.

Rote Beten Topping - die Topping-Garnitur

  1. Baquette Würfelchen in Olivenöl goldbraun und knusprig toasten.

  2. Crème fraîche mit Kokosmilch vermischen.

  3. Ziegenkäse in Würfel schneiden.

  4. Topping zum Schluss: Über die angerichtete Suppe in die Schüssel giessen. Je nach Belieben können auch frische Kräuter verwendet werden.

Ich mag diese pinkige (rote) Suppe, super im Geschmack und sehr gesund. Und der Aufwand lohnt sich, so kann man doch eine grössere Menge zubereiten und portionenweise einfrieren. (Ohne Topping.) Und noch etwas: Diese Suppe ist sehr preiswert, und so können wir das Januarloch besser überstehen! 😊 Kleine Anmerkung: Die Rote Bete ist bei uns als Rande bekannt.

Du willst nichts mehr verpassen? Grossartig, dann folge uns auf Twitter und Instagram! Es würde mich freuen dich als neuer Follower begrüssen zu dürfen. Danke und bis bald.

Das wär’s dann schon wieder. Ich bedanke mich für euer Dabeisein und freue mich, ein Feedback zu erhalten. Wäre schön zu wissen wie es euch geschmeckt hat. Ich wünsche frohes Kochen und guten Appetit!

Bis bald, ciao
Euer Raphael alias yabisking.

Überbackene Cheese Nachos mit Jalapeños – Schnell gemacht und super lecker

Gemütlich vor dem TV sitzend mit einer Tüte Chips in der Hand futtere ich mir ordentlich einen rein und sehe eine richtig geile TV-Serie. Nachdem die Tüte halb leer ist kommt mir plötzlich eine Idee: Nachos! Das ist es, verdammt gute Nachos müssen her. 😊

Meistens reicht die Zeit nicht um lange rum zu experimentieren, darum ist dieser Fingerfood Snack gerade das Richtige. Der TV Abend ist gerettet.

Einfach ein brillanter Snack: Nachos

Nachos herzustellen ist wirklich ein Kinderspiel. Dazu braucht man eine Tüte Nature Tortilla Chips, ein paar Oliven, wenige frische Zutaten und natürlich reichlich Käse, so viel, dass man die Chips nicht mehr sieht! (Nein, Spass beiseite, nicht wirklich, wäre jedoch sooo gut!) Denn Käse ist ein richtiger Geschmacksträger und macht vieles um Welten besser.

Zu Nachos gehören auch immer eine oder mehrere Saucen, die man dazu serviert. Unsere ist der heiss geliebte Salsa Dip, etwas scharf und tomatig gut.

Dieser Snack ist echt schnell zubereitet. Besonders der Salsa Dip, dazu braucht man einen guten Standmixer in dem die Tomaten, Olivenöl, Salz und Jalapeños püriert werden. Knoblauch und das Grüne der Frühlingszwiebel in einer Bratpfanne anbraten.

Der Salsa Dip, feurig gut

Dieses Rezept wurde für 250 ml berechnet und es kann und darf gerne weiter ergänzt oder die Menge verdoppelt werden.

Salsa Dip für die Nachos

Dieses Rezept wurde für 250 ml berechnet und es kann und darf gerne weiter ergänzt oder die Menge verdoppelt werden.

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

Salsa Dip, scharf und lecker

  • 250 g gehackte Dosen Tomaten
  • 1 - 2 Stk. kleine Zwiebel, ringförmig oder fein geschnitten
  • 1 Stk. Frühlingszwiebel, nur grüner «Stiel» in ca. 1 cm Stücke geschnitten
  • 2 Stk Knoblauchzehen
  • 1 - 2 Stk. eingelegte Jalapeños
  • 1 TL Flüssig Honig
  • 1 TL Chili Pulver
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

Schritt für Schritt

  1. Die Dosen Tomaten mit der Flüssigkeit in einem Standmixer mit den eingelegten Jalapeños, Honig und Gewürzen zu einer Masse pürieren.

  2. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Knoblauchzehen einzeln anbraten, bis die Schale etwas Bräune hat. Rausnehmen und mit den Fingern die vorgegarten Knoblauchzehen ausdrücken und siehe da, der Knoblauchzehe rutscht förmlich aus der Schale raus und man hat keine stinkenden Finger.

  3. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Knoblauchzehen einzeln anbraten, bis die Schale etwas Bräune hat. Rausnehmen und mit den Fingern die vorgegarten Knoblauchzehen ausdrücken und siehe da, der Knoblauchzehe rutscht förmlich aus der Schale raus und man hat keine stinkenden Finger.

  4. 15 Minuten die Tomatensauce aufkochen lassen.

  5. Jetzt alles erkalten lassen. Am Schluss wird alles über die Nachos gestreut.

Die Nachos, höllisch heiss!

Dieses Rezept wurde für eine bis zwei Portionen Nachos berechnet und es kann und darf gerne weiter ergänzt oder die Menge verdoppelt werden.

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

Die leckeren Nachos

  • 1 Packung (200 g) Tortilla Chips, Nature
  • 40 g Geriebener Gouda Käse
  • 40 g Geriebener Cheddar Käse
  • 1 Stiel Petersilie

Anleitungen

Schritt für Schritt

  1. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen.

  2. In einem ofenfesten Geschirr die Tortillas verteilen und den geriebenen Käse darüberstreuen. Darauf achten, dass der Käse nicht vollständig schmilzt. Dauert ca. 10 Min.

  3. Petersilie waschen und grob zerrupfen, oder nach Bedarf fein schneiden. Sie wird am Schluss über alles gestreut.

  4. Rausnehmen und die Nachos mit den Beilagen bestreuen und geniessen.

Nachos – yummie – so lecker mexikanisch

Seht her, es braucht wirklich nicht so viel um was Köstliches zu zaubern. Ich bin ein grosser Fan von diesen heissen Dingern, sehr beliebt für Apéro, TV Abend oder für einen Snack zwischendurch.

Hast auch du solche Favoriten Häppchen, die dich beinahe in den Genusswahnsinn treiben und dich fast süchtig machen? Teile es mit uns, wir sind richtig gespannt darauf! 😊

Du willst weitere Beiträge nicht verpassen und informiert sein was gerade ab geht? Dann folge uns auf Twitter und Instagram! Danke, bis bald.

Und jetzt geht es den Nachos an den Kragen! Es wird gefuttert bis zum letzten Krümel! 😊 Ein Feedback würde uns sehr freuen. Übrigens, Verbesserungsvorschläge, Tipps und Trick sind immer willkommen, man hat nie ausgelernt…

So, genug geplaudert, ich werde nun wieder an meine Arbeit gehen und, wer weiss, vielleicht hat ja eine gute Fee ein paar Nachos auf meinen Schreibtisch gezaubert.

Adios Amigos und gut Nachos, bis zum nächsten Mal.

Euer Amigo Raphael alias yabisking

Wusstest du, dass auch ich bei Instagram bin? Nicht? Tja, jetzt schon, folge mir! Danke.

Grillieren an einem der schönsten Orte – Gefüllte Zucchetti mit Quinoa und Regenbogen Salat

Die Zeit des Grillierens geht langsam zu Ende, aber die warmen Tage sind noch nicht ganz vorbei. Wir haben vor einigen Wochen Ausschau gehalten wo man im Berner Oberland grillieren kann, und fanden diesen wunderbaren Platz unter einem prächtigen Nussbaum über dem Thunersee.

Was für ein kleines und feines Abenteuer wir doch gestartet haben um dahin zu kommen und unseren Grill aufzustellen. Natürlich nicht ohne Erlaubnis, wir haben uns mit dem Landbesitzer abgesprochen, der uns sein Einverständnis für unser Vorhaben gab. Darum immer vorher anfragen, wenn es um Privatbesitz geht. Dies als kleine Information.

Holzkohle bereit machen – jetzt wird gegrillt

Nun fangen wir mit dem Aufbau des Grills an, doch halt, erst einmal die perfekte Aussicht geniessen und ein kleines Bierchen genehmigen, ehe es zur Sache geht. So ein Blondes gehört doch einfach dazu und ist der perfekte Durstlöscher! So wahr, meine Grillfreunde ob, Fleischaner oder Vegi, so startet man und nicht anders. 😊

Kann mich echt nicht satt sehen an dieser Hintergrundkulisse, der See, die Berge, so herrlich ist es hier. Kennst auch du solch tolle Plätze? Dann teile es mit uns und erzähl uns davon. Wir sind gespannt. 😀

Ich sage jetzt erst einmal Prost und erfreue mich an dem herrlichen Panorama, das sich vor mir ausbreitet.

Übrigens, wir waren kürzlich am Blausee, da war es auch so traumhaft schön. Dich interessiert was wir gemacht haben? Klar doch, hier geht’s zum letzten Beitrag

Okay, der Grill ist bereit und nun heisst es warten bis eine ordentliche Glut vorhanden ist. So gut, das heisst, man kann sich noch genüsslich unserem Bierchen widmen! Echt jetzt, was gibt es schöneres als an einem so bezaubernden Ort zu verweilen und sich mit einer der schönsten Tätigkeiten zu beschäftigen – dem Grillieren! Darauf nochmals ein Pröstchen! 😊

Bis die Glut so heiss wie die Hölle ist bereiten wir in der Zwischenzeit das Salatglas zu. Es dauert nicht lange, es muss lediglich beschichtet werden.

Regenbogen Salat im Glas – Etwas Grünes muss her

Um einen Regenbogen Salat zu machen braucht es nicht viele Zutaten, nur etwas Nüsslisalat, Hirtenkäse, Heidelbeeren, Johannisbeeren, gekochter Mais und natürlich Cherry Tomaten dürfen nicht fehlen. Klein, rund und schwubs im Mund. Klar gehört das kleine, schnell gemachte Salat Dressing dazu. Siehe unten in der Beschreibung.

Salate im Glas kann man endlos kombinieren, wie wäre es z.B. mit Kichererbsen? Klingt super! Hier geht es gleich zur Lunch Box im Glas: Lunch Box im Glas: Grün Rot – Kichererbsen Salat für unterwegs

Zucchetti mit Quinoa – Leicht, gesund und gut

Als weitere Beilage haben wir die Zucchetti mit Quinoa. Die Zubereitung braucht zwar etwas Zeit, (ca. 20 Min.) daher mussten wir die Quinoa vorgekocht mitnehmen. Doch das ist halb so wild.

Brotstängel auf dem Grill – Knusprig und speckig

Diese Brotstängel sind simpel einfach: Es braucht Speckstreifen, eine Tomatensauce mit etwas Tomatenmarkt und Kräuter, Pizzateig aus dem Supermarkt, darauf achten, dass dieser kein klebriger Teig ist, sonst werdet ihr Mühe haben mit dem Aufrollen auf die Holzspiesse. Das braucht auch etwas Zeit, kann aber zu Hause gut vorbereitet werden.

Die Grillbeilagen:

Regenbogen Salat im Glück

Dieses Rezept wurde für 2 Personen berechnet und darf gerne verfeinert und ergänzt werden. Für 2 Personen = 800 ml Glas, enspricht etwa 2 x 420 ml kleine Gläser

Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 10 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 150 g Cherry Tomaten
  • 70 g Hirtenkäsewürfel
  • 50 g Heidelbeeren
  • 125 g gekochte Maiskörner
  • 30 g Johannisbeeren
  • Feldsalat (Nüsslisalat)
  • Topping

Salatsauce:

  • 2 EL Naturjogurt
  • 1 EL Senf
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Weissweinessig
  • 1 Prise Nectaflor Salat Mixe
  • 2 Prise Salatkräuter
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

So wird der Salat gemacht – Schritt für Schritt:

  1. Die Cherry Tomaten halbieren und ins Glas geben.

  2. Darüber die Maiskörner.

  3. Dann die Heidelbeeren.

  4. Das gleiche mit dem Hirtenkäsen, einfach über die Heidelbeeren.

  5. Zuletzt der Nüsslisalat mitsamt den Johannisbeeren und Topping. Deckel zu und fertig.

Gefüllte Zucchetti mit Quinoa

Gefüllte Zucchetti mit Quinoa – So wird’s gemacht

Dieses Rezept wurde für 2 - 3 Personen berechnet und darf gerne verfeinert und ergänzt werden.

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 125 g Quinoa, gekochte
  • ½ Stk. Peperoni, feingeschnitten
  • 10 g frischer Schnittlauch
  • 1 Stk. Knoblauchzehe
  • 1 Stk. Zwiebel, feingeschnitten
  • Etwas Sojasauce
  • Etwas Olivenöl pro Zucchetti Scheiben

Anleitungen

Gefüllte Zucchetti mit Quinoa - Schritt für Schritt

  1. Die Quinoa wie auf der Verpackung beschrieben vorkochen, sprich für 125 g 2.5 dl Wasser und ¼ TL Salz. Das Wasser aufkochen.

  2. Quinoa in einem feinen Sieb abspülen. Danach 20 Minuten kochen bis das Wasser verdampft ist und die Quinoa weich sind.

  3. In der Zwischenzeit die Zwiebel glasig anbraten, die Knoblauchzehe mit Haut kurz in heisses Olivenöl geben, damit man sie besser häuten kann, feinschneiden. Schnittlauch und Peperoni feinschneiden.

  4. Alles mit der gekochten Quinoa vermischen.

  5. Die Zucchetti der Länge nach aufschneiden, mit einem Teelöffel aushöhlen, mit etwas Olivenöl bestreichen und die Quinoa Masse einfüllen. Sie ist nun fertig für den Grill.

Brotstängel auf dem Grill – So wird’s gemacht

Brotstängel auf dem Grill – So wird’s gemacht

Dieses Rezept wurde für 2 Personen berechnet und darf gerne verfeinert und ergänzt werden. Bei diesen Brotstängel kann man selbst entscheiden wieviel man machen will. Sollte noch Teig übrig bleiben kann man diesen auch für andere Leckereien verwenden.

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 12 Minuten
Arbeitszeit 17 Minuten

Zutaten

  • 1 Stk. gekaufter Pizzateig
  • 1 – 2 Stk. Speckstreifen pro Stange
  • 1 Stk. Zwiebel
  • Etwas Tomatenmarkt pro Stange
  • 1 Dose Tomatensauce
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

Brotstängel auf dem Grill - Schritt für Schritt

  1. Pizzateig ausrollen und der Länge nach in 2 cm dicke Streifen zuschneiden.

  2. Zwiebel feind Schneiden und zur Seite legen.

  3. Tomatensauce mit Pfeffer und Salz würzen, danach auf die Pizza Teig Streifen mit einem Teelöffel dünn auftragen, darüber etwas Tomatenmark.

  4. Zwiebel über die Streifen verteilen mit 1 - 2 Streifen Speck.

  5. Pro Streifen einen Spiess mit Olivenöl einfetten und nun das ganze um den Spiess wickeln.

  6. Ab auf den Grill, aber nur am Rand, und langsam brutzeln lassen. Die ideale Grillzeit ist ca. 12 – 15 Minuten. Darauf achten, dass die Brotstangen nicht schwarz werden.

Der Grill ist heiss, heisser als heiss – Fangen wir an

Endlich haben wir eine gute Glut und die passende Hitze fürs Grillieren.
Packen zuerst mal das drauf was am längsten dauert, also das Fleisch, Würste, und nach und nach, wenn das Fleisch ein wenig Farbe angenommen hat, die gefüllten Zucchetti, mit gefüllte Pilze mit Kräutercreme, Cherry Tomätchen, Rippchen, Brotstangen, Steaks, und lassen jetzt alles gut durchbrutzeln. Immer wenden und kontrollieren! 😊

Nach gut 1.5 Stunden, die wir mit Grill aufbauen, Geniessen der Umgebung und Brutzeln verbracht haben (alles braucht eben seine Zeit!) sind wir fertig und können all die Leckereien geniessen. Und das an einem so herrlichen Platz. Die Schiffe auf dem Thunersee ziehen gemächlich ihre Runden und die schon fast kitschigen Schönwetter Wolken streicheln den Gipfel des Niesens.

Leider haben einige Dinger auf dem Grill ein wenig mehr Farbe abgekommen als ihnen guttun würde. War so sehr beschäftigt mit Set Aufbauen und Fotografieren, dass ich das eine oder andere gute Fleischstück ein wenig verhauen habe. 😕

Doch nun lassen wir uns es in vollen Zügen schmecken, erfreuen uns an der wunderschönen Gegend und können echt sagen, wer noch nie hier gewesen ist hat definitiv etwas verpasst! Schaut euch das doch mal an, dieses Goldstück einer Landschaft! Und das im Berner Oberland! Ja es mag sein, dass die Berner etwas langsamer sind, doch hey, das machen sie mit der Schönheit des Kantons längst wieder wett! Aber es muss klar gesagt werden, auch andere Kantone haben ihre Schätzchen!

Das war wieder mal ein richtig gutes Erlebnis, bei diesem schönen Fleckchen Erde mit dem imposanten Nussbaum, der uns einlädt, dort zu verweilen. Definitiv einer meiner Lieblingsplätze.

Zum Schluss möchte ich mich noch bei dem Landwirt, dem das Stück Land gehört, herzlich bedanken, dass ich dort Grillieren durfe.

Dir gefällt was wir tun und willst mehr? Dann folge uns auf Instagram und Twitter! 😉

Das Feuer erloschen, die Glut kalt und die Bäuche voll. Nun geht’s ans Aufräumen und nach Hause.

Auf dem nachhause Weg gab es noch das eine oder andere Schmuckstück zu betrachten, wie dieses alte Bauernhaus, im Hintergrund mit den Bergen und dem See. Was für ein Ort, man muss es einfach gesehen haben. 😊

Ich sage vielen Dank, dass ihr dabei ward, und ich würde mich über ein Feedback freuen. Ich wünsche euch eine gute Zeit, bis zum nächsten Mal

Euer Raphael alias yabisking.