Apfelmus – mehr als nur zerstampfte Äpfel

Äpfel zerstampfen, das tönt wie eine Küchenschlacht! Da kommen Kindheitserinnerungen hoch, wie wir bei der Mutter oder Grossmutter in der Küche standen und mit unseren Nasen an der Tischplatte klebten. Doch wir zerstampfen die Äpfel nicht, sondern verarbeiten diese zu einem köstlichen Apfelmus, das jeder mag. Und – ohne Zucker!

Das Apfelmus aus der Dose ist mit dem Hausgemachten nicht zu vergleichen, der Geschmack ist eher fade und es hat viel Zucker drin. Ja genau, ich mag dieses „Konserven Mus“ gar nicht. Meine Mutter hat aus Zeitgründen ab und zu auf „Dosenfutter“ zurückgegriffen, aber schon als Kind waren die Fertigprodukte kein Genuss für mich, denn ich habe schnell erkannt: Das von Mama ist viel besser!

Und wie habt ihr es so mit Apfelmus?

War es auch eine der Lieblingsspeisen für euch als Kind? Und steht es auch heute noch oben auf der Liste der Favoriten-Mampfs? Euer netter Kommentar wird es uns verraten, danke schön! Übrigens schon gewusst, dass auch wir bei Instagram und Twitter unterwegs sind? Tja, jetzt schon, schenkt uns doch bei Gelegenheit ein schönes Follow me, habt Dank.

Richtig feines Apfelmus – Hier das Rezept

In diesem Rezept werden wir 1 kg Äpfel verarbeiten und das ergibt dann 2 volle Gläser. Zucker braucht es keinen, wir tun also etwas für unsere Gesundheit. Es eignen sich alle süssen Apfelsorten, optimal sind natürlich Bio Äpfel, die bereits letztes Jahr eingelagert wurden. Oder, wer das Glück hat, vom eigenen Apfelbaum.

Apfeliges und zuckerloses Apfelmus

Dieses Rezept wurde für 2 Gläser berechnet und es kann und darf gerne weiter ergänzt werden.
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 2 Gläser

Zutaten

  • 1 kg Äpfel
  • 1 EL Zitronensaft von einer Bio Zitrone
  • 1 dl Wasser
  • 1 Stk. Vanilleschote
  • 1 Stk. Zimtstange

Anleitungen

Schritt für Schritt:

  1. Die Äpfel gründlich waschen, halbieren und den Innenteil mit den Kernen entfernen. In Stücke schneiden und in eine grosse Pfanne geben. Wasser und Zitronensaft beifügen und die Apfelstücke kurz darin verweilen lassen.
  2. Die Vanilleschote der Länge nach halbieren und die Samen herauskratzen. Die Vanillesamen, Vanillestange und Zimtstange in die Pfanne dazu geben.
  3. Alles bei mittlerer Stufe ungefähr 20 Minuten weichkochen. Am Anfang die Pfanne mit dem Deckel schliessen, nach 10 Minuten ohne Deckel fertigkochen.
  4. In der Zwischenzeit die Gläser vorbereiten, sprich heiss und gründlich spülen und abtropfen lassen.
  5. Danach die Vanille- und Zimtstange aus der Pfanne nehmen und anschliessend alles mit dem Stabmixer zu einer feinen, cremigen Masse pürieren.
  6. Nochmals kurz aufkochen und, nicht vergessen, stets umrühren.
  7. Nun in die Sterilisieren Gläser abfüllen. Das muss zackig gehen, und die Gläser müssen sofort luftdicht verschlossen werden.

Das wär’s, und ist wahrlich köstlich, köstlich! Wenn alles richtig sterilisiert und verschlossen wurde, so ist das selbstgemachte Apfelmus ca. ein Jahr lang haltbar.

Jetzt heisst es nur noch die Gläser in den Kühlschrank stellen, und, wenn der Apfelmus-Hunger kommt, ran an den Speck, äähh, an das Apfelmus.

Apfelmus – Jetzt geniessen

Wir können die Leckerei natürlich auch sofort geniessen, das heisst, wir machen nun erstmal eine gemütliche Apfelmus Pause! Macht ihr mit? Na klar, wir sind gespannt auf euren Input.

Ab zum Schlemmern, und bei Gelegenheit gibt’s dann noch die original „Glarner Hörnli“ dazu! Diese sind richtig gut und wahrlich einer meiner Favoriten.

Kennt ihr vielleicht noch weitere aussergewöhnliche Rezepte, die ihr mit uns teilen möchtet? Dann ab in die Kommentare und her damit, an dieser Stelle schon einmal ein DANKE!

Nun verabschiede ich mich und wünsche euch allen gutes Gelingen und Schmausen.

Bis bald, euer Raphael alias yabisking

Brownis mit den kleinen M&M’s – Schoko Yummie lecker

Es ist schon einige Zeit her, aber jetzt ist es soweit: Heute gibt es wieder etwas Süsses, und das aus der traditionellen US-amerikanischen Küche: Brownies, und natürlich mit Schokolade! 😊 Köstlich, lecker und so knusprig!

Neuorientierung – weniger Food, mehr Traveling

Vielen ist es sicherlich aufgefallen, dass wir nicht mehr so intensiv über Food berichten. Dies hat einen einfachen Grund, das Reise- und Wanderfieber hat uns befallen! Wir möchten dem Küchen- und Büro Käfig entfliehen und raus in die Freiheit! Natürlich wird der Genuss Essen immer ein zentrales Thema bleiben, dies gehört zu uns und es macht viel Spass mit euch in der Küche zu stehen Und das Praktische bei diesen zwei Themen ist, man kann das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden: Unterwegs braucht man Food und das Reisen bietet wunderschöne Orte mit typischen Rezepten zum Ausprobieren an.

Brownies – schokoladig gut – süss und köstlich

Um Brownies herzustellen braucht es einfache und wenige Zutaten. Und was den Zeitaufwand betrifft, sie sind relativ schnell gemacht. Unsere Brownies sind mit einem Klassiker aus unserer Kindheit dekoriert, mit m&m’s als Topping. Heute so beliebt wie eh und je, hach, da komme ich gleich ins Schwärmen! 😊

Brownies Schokoleckerli – so wird’s gemacht

Brownies Schokogut

Dieses Rezept wurde für 4 Personen berechnet. Es darf gerne verfeinert und ergänzt werden.

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

Brownies:

  • 180 g Butter
  • 250 g Baumnusskerne
  • 200 g Dunkle Schokolade 70%, grob gehackt
  • 120 g Mehl
  • 4 Eier brauner Zucker
  • 1 Pkt. Vanillezucker
  • 50 g Schokowürfel
  • ½ TL Backpulver
  • 1 Pkt. M&M’s, Schokolinsen
  • 1 Prise Salz

Schokoglasur:

  • 30 g Bio-Schokoladenpulver
  • 30 g Puderzucker
  • 35 ml Wasser

Anleitungen

Schritt für Schritt:

  1. Die Butter und den Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen lasse. In der Zwischenzeit die dunkle, zartbitter Schokolade mit einem Küchenmesser grob hacken. Danach die Baumnüsse hacken.

  2. Sobald die Butter und der Zucker geschmolzen sind, die Pfanne vom Herd nehmen und die gehackte Schokolade sowie den Vanillezucker hinzufügen. Die Masse solange mit einem Schwingbesen oder ähnlichem rühren bis die Schokolade aufgelöst ist.

  3. Die gut verrührte Schokoladenmischung in eine grosse Schüssel geben. Anschliessend die Eier, nicht alle gleichzeitig reinwerfen, sondern ein Ei nach dem anderen in die Masse geben und gut rühren. Natürlich kann auch ein Mixer verwendet werden! 😊

  4. Das Mehl der Schokimasse beigeben und nochmals kräftig rühren.

  5. Am Schluss kommen die gehackten Baumnüsse dazu. Wer möchte kann hierbei noch etwas mehr Schokowürfel dazu geben. Übrigens kann man statt der Baumnüsse auch Haselnüsse verwenden. So, nun nach der ganzen Rührerei muss der Ofen mit Unter- und Oberhitze auf 180° vorgeheizt werden.

  6. Backblech mit Backpapier auslegen und, wenn möglich, ein Backrahmen daraufstellen. Da hinein kommt nun der Brownie Teig, gleichmässig ca. 3 cm hoch und schön glattstreichen. Alternative kann auch eine Auflaufform verwendet werden, diese ebenfalls mit Backpapier auslegen. Die Masse gleichmässig verteilen und ab für 25 Min. in den Backofen.

  7. Unsicher ob der Teig durchgebacken ist? Nun, mit einem kleinen Stäbchen in den gebackenen Teig stechen, leicht bewegen und wieder herausziehen. Bleibt an der Spitze ganz wenig feuchter Teig hängen, ist alles okay. Klebt viel Teigmasse daran, nochmals für ein paar Minuten in den Backofen.

    Nach dem Backen die Brownies 5 Minuten auf dem Blech auskühlen lassen. Anschliessend in circa 2 x 2 cm grosse Würfel schneiden und servieren. Mit einer Schokoglasur die M&M’s drüberstreuen, und siehe da, Brownies mit M&M’s! 😊

Brownies fein – reinbeissen und geniessen

So, wir sind am Ende mit dem Brownie Zauber. Ihr seht, der Aufwand ist nicht gross, das Resultat aber riesig! Tierisch lecker im Geschmack! 😊 Das amerikanische Gebäck muss ein wenig feucht und richtig schokoladig sein, ich liebe diese lockeren Würfel…

Dir gefällt was du hier siehst? Auch auf Twitter und Instagram? Dann schenk uns doch ein nettes Follow me. Du willst weitere Rezepte anschauen? Klar, auch dafür haben wir bestens gesorgt, schau her.

An dieser Stelle danke ich euch, dass ihr bei meiner Backerei mitgemacht habt. Ich bin zwar nicht der Meisterbäcker, doch ab und zu was Süsses aus dem Ofen holen macht echt Spass. Es muss ja nicht ein Meisterwerk sein, auch einfache Dinge sind ein Gaumenschmaus! 😊

Kennt ihr noch weitere feine Rezepte, die ihr mit uns teilen möchtet? Dann her damit und ab in die Kommentare!

Nun verabschiede ich mich und wünschen gutes Gelingen und Schmausen

Euer Raphael alias yabisking

4 Nice Cream Rezepte – köstliche, gesunde und vegan zubereitete Eiscremes

Kann Eiscreme gesund und auch lecker sein, dazu vegan? Natürlich kann es, und es gibt unzählige grossartige Variationen von diesem leckeren Nice Cream, auch wenn es nicht mehr der allerletzte Schrei ist und sich schon als Standard Gericht gemausert hat. Ich persönlich finde die Nice Cream etwas bombastisch Gutes. Mit natürlich hergestelltem Zucker, also Honig! Diese Nice Creams habe ich über Instagram-Feeds entdeckt und hat mich sofort fasziniert. Lecker, einfach und schnell gemacht. So muss ein gutes Eis sein. Und das allerbeste: Es ist erst noch gesund! 😊

Es gibt so viele Sorten von Nice Creams: Chocolate, Blueberry, oder wie wäre es mit bunten Farben? Auch das gibt es, und nicht mit Lebensmittelfarbe, sondern mit Spirulina Pulver, sprich ein Nahrungsergänzungsmittel für Veganer.

Nice Cream – die gesunde Eiscreame

Seit längerer Zeit sehe ich solch leckeren Kreationen bei Instagram, und dort sind die Nice Creams wirklich der Renner. Aber wie gesagt, die Nice Creams sind nicht mehr das neuste und ziemlich bekannt.

Die Nice Cream kann man als Frühstück oder einfach als blitzschnelles Dessert servieren. Bin total darin verknallt, weil es so einfach und gesund ist. Ich nenne das NICE wirklich nice, weil es eben ohne Zusatz von Zucker auskommt. Und Zucker ist für viele ein Dorn im Auge.

Die Grundzutaten der Nice Cream sind immer gefrorene Bananen, die in einem leistungsstarken Mixer püriert werden.

Nice Cream mit Chia Pudding – fein und easy

Man kann Nice Cream gut mit Chia komponieren. Nehme ich gern ab und zu und kann es echt empfehlen. Wer weiss, vielleicht wird es ja euere Lieblings Nice Cream Sorte? Lasst es uns doch wissen. Einfach die Chia Samen für 2 Stunden in Mandelmilch einweichen. Noch besser über Nacht, bis die Flüssigkeit von den Samen aufgesaugt ist.

Eine traumhafte Nice Cream – Vegan

Um eine meiner 4 Top Nice Cream zuzubereiten braucht es wenig:
Gefrorene Bananen, Früchte wie zum Beispiel Himbeeren oder Heidelbeeren.
Doch fangen wir ganz von vorne an.

Nice Cream Beerig gut

Nice Cream Johannisbeeren, Heidelbeeren und Brombeeren

Dieses Rezept wurde für 1 Portion berechnet und darf gerne verfeinert und ergänzt werden.
Nice Cream, vegan und so beerig gesund!

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 1 Person

Zutaten

  • 2 Stk. Gefrorene Bananen, in Scheiben geschnitten
  • 9 EL EL Mandelmilch, ungesüsst (Espressotasse 50 – 70 ml)
  • 1 - 2 EL Blütenhonig
  • 50 g gefrorene Heidelbeeren
  • 25 g gefrorene Johannisbeeren
  • 25 g gefrorene Brombeeren
  • Topping

Anleitungen

  1. Bananen in Scheiben schneiden und für drei Stunden im Gefrierschrank tiefkühlen, am besten über Nacht.

  2. Gefrorene Bananen mit der Mandelmilch in einem guten Standmixer pürieren bis es zu einer Masse wird. Bitte keinen Stabmixer verwenden, da es zu lange dauert und nicht cremig wird.

  3. Die gefrorene Heidelbeeren, Johannisbeeren und Brombeeren mitsamt dem Blütenhonig in den Mixer beigeben und Mixen bis alles zu einer seidigen Masse wird.

  4. Jetzt haben wir die Nice Creams Masse, die wir in ein Glas füllen und fertig ist der Beeriger Nice Cream.

  5. Die Quinoa Crispies können zuoberst als Topping gestreut werden. Wer noch mehr Deko haben möchte verwendet am Schluss frische Beeren, Schokostreusel usw.

Nice Cream Bananen und Schokolade

Dieses Rezept wurde für 1 Portion berechnet und darf gerne verfeinert und ergänzt werden.
Nice Cream so Schoko gut.

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 1 Person

Zutaten

  • 2 Stk. Gefrorene Bananen, in Scheiben geschnitten
  • 9 EL Mandelmilch, ungesüsst (Espressotasse 50 – 70 ml)
  • 2 - 3 TL Bio Schokoladenpulver

Anleitungen

  1. Bananen in Scheiben schneiden und für drei Stunden im Gefrierschrank tiefkühlen, am besten über Nacht.

  2. Gefrorene Bananen mit der Mandelmilch in einem guten Standmixer pürieren. Bitte keinen Stabmixer verwenden, da es zu lange dauert und nicht cremig wird. Danach die Masse halbieren.

  3. Schokoladenpulver in die einen Hälfte der Bananen Nice Cream beigeben und mixen. Jetzt haben wir zwei verschiedene Nice Creams.

  4. Die Bananenmasse in ein Glas füllen bis zur Hälfte. Dann eine Erdbeere hälften, anschliessend zum Dekorieren die Erdbeerhälften ans Glas drücken. In die andere Hälfte wird die Schokoladen nice Cream Masse weiter befüllt.

  5. Wer noch Deko haben möchte verwendet am Schluss frische Beeren, Schokostreusel usw.

Nice Cream Himbeeren und Chia Pudding

Dieses Rezept wurde für 1 Portion berechnet und darf gerne verfeinert und ergänzt werden.

Nice Cream, vegan und natürlich süss - und so yummy!

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 1 Person

Zutaten

  • 2 Stk. Gefrorene Bananen, in Scheiben geschnitten
  • 9 EL Mandelmilch, ungesüsst (Espressotasse ca. 50 – 70 ml)
  • 2 TL Ahornsirup
  • 1.5 EL Chia Samen für den Pudding
  • 60 g Himbeeren

Anleitungen

Nice Cream Himbeeren - so wird es gemacht

  1. Bananen in Scheiben schneiden und für drei Stunden im Gefrierschrank tiefkühlen, am besten über Nacht.

  2. Chia Samen in der Mandelmilch (Reismilch) über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.

  3. Die gefrorenen Bananen in dem Mandelmilch pürieren. (Bitte keinen Stabmixer verwenden, da es zu lange dauert und nicht cremig wird.)

  4. Die ungefrorenen Himbeeren mitsamt dem Ahornsirup mixen bis alles zu einer seidigen Masse geworden ist.

  5. In ein passendes Glas die Beerenmasse und den Chia Pudding abwechselnd schichtweise einfüllen bis alles aufgebraucht ist. Mit Topping dekorieren und dann heisst es nur noch geniessen.

Nice Cream Erdbeeren pur – vegan gut

Dieses Rezept wurde für 1 Portion berechnet und darf gerne verfeinert und ergänzt werden.
Nice Cream, vegan und natürlich süss, und so erdbeerig gut!

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 1 Person

Zutaten

  • 2 Stk. Gefrorene Bananen, in Scheiben geschnitten
  • 9 EL Mandelmilch, ungesüsst (Espressotasse 50 – 70 ml)
  • 3 EL Quinoa Crispies
  • 1 - 2 TL Blütenhonig
  • 100 g Erdbeeren

Anleitungen

Nice Cream Erdbeeren - so wird es gemacht:

  1. Bananen in Scheibenschneiden und für drei Stunden im Gefrierschrank tiefkühlen, am besten über Nacht.

  2. Gefrorene Bananen mit der Mandelmilch in einem guten Standmixer pürieren. Bitte keinen Stabmixer verwenden, da es zu lange dauert und nicht cremig wird.Die Himbeeren mitsamt dem Blütenhonig beigeben. Mixen bis alles zu einer seidigen Masse wird.

  3. Die Erdbeeren- und Bananenmasse in ein passendes Glas die Hälfte befüllen dann Quinoa Crispies beigeben und anschliessend die restliche Masse weiter einfüllen. Darauf etwas Quinoa Crispies und Topping streuen.

Tipp: Wer es perfekt haben möchte sollte etwas mehr Nice Cream zubereiten, damit man diese mit dem Spritzbeutel bei der letzten Schicht über den Glasrand hochziehen kann. Das sieht sehr dekorativ aus und ist ein echter Hingucker.

Sugarberrry’s best Instagram-Feed

Ich liebe wie es die @sugarberrry macht, ist einfach echt krass gut. So gut, dass ich ein wenig neidisch bin. Lecker farbig und einfach traumhaft. Wie es gemacht wird kann man bei der sugarberry.de anschauen, die köstlichen Nice Creams werden mit Spirulina Pulver zubereitet. Spirulina ist ein Muss für Veganer, da es reich an Vitamin D und anderen Nährstoffen ist, die sonst in tierischen Produkten vorkommen. Und wichtig für Allergiker: Es ist laktose- und glutenfrei.

Auf jeden Fall kriege ich einfach nicht genug von diesen tollen Nice Creams. Für nicht Veganer empfehle ich das Spirulina Pulver wegzulassen. Es hat ein besonderer Geschmack nach Meeresalgen, und das mögen nicht alle. 😊

So, und da sind wir schon wieder am Ende unseres Beitrages. Ich hoffe ihr hattet Spass und ich konnte euch für die Nice Creams begeistern, so nach dem Motto: Schnell, einfach, gesund – und sooo lecker.

Jetzt heisst es nur noch reinhauen. Schön, dass du dabei warst und mitgemacht hast, und wer weiss, vielleicht konnte ich dich inspirieren. Es würde mich sehr freuen ein Feedback zu erhalten.

Hey hallo, es wäre grossartig dich als neuer Follower bei Twitter und Instagram begrüssen zu dürfen. Folge mir jetzt auf Instagram! Vielen Dank und bis bald.

Nun sage ich Tschau bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heisst: yabisking is here!

Euer Raphael alias yabisking

Obstsalat an sommerlichen Tagen, kühl und erfrischend, so muss das sein

Was war das doch für eine hitzewellige Woche mit bis zu 35° Wärme und vielen, sehr vielen Schweisstropfen, die wir in den letzten Tagen schwitzen durften! 😊 Das ist nicht üblich hier bei uns, die Schweiz hechelt im wahrsten Sinne des Wortes vor sich hin… Um dies ein wenig erträglicher zu machen habe ich mir einfach einen sommerlichen Obstsalat zubereitet, nichts Fettiges, nicht dies und nicht das, Hauptsache leicht und gesund. Und nebenbei wieder einmal: Vergesst nicht an solch heissen Tagen immer genügend trinken, auch wenn man denkt es sei zu viel. Am besten Wasser. Es ist elementar wichtig. Zitronen- oder Limettensaft sorgen für geschmackliche Abwechslung, immer nur Wasser pur ist auf die Dauer fade und langweilig. So, auch das ist wieder mal gesagt!

Wie löscht ihr euren Durst? Gebt uns ein paar Tipps, jeder ist willkommen!

Den 1. August haben wir übrigens gut überstanden, auch wenn es in vielen Kantonen hiess «Kein Feuerwerk». In vielen Gegenden herrscht eine zu grosse Trockenheit und Feuer in irgendwelcher Art wäre ein absolutes Risiko. Doch der «Geburtstag der Schweiz» war dennoch ein Hit. Leider schafften wir für dieses Jahr kein passendes Thema, da wir in den Vorbereitungen sind für die Fahrradtour in Frankreich. Mehr dazu nächste Woche. 😊

Obstsalat, gut und natürlich süss

Nun ja, um einen Obstsalat zu machen sind die Zutaten ja klar. Allerlei Früchte wie zum Beispiel Ananas, Heidelbeeren, Äpfel, Orangen, und was auch nicht fehlen darf sind kleine Stückchen von Melonen, mmmhh, lecker… 😊

Darf der Obstsalat noch zusätzlich gesüsst werden?

Ein klares Ja! Er darf mit Honig gesüsst werden, so sind auch die süssesten Schleckmäuler zufrieden. Und wie wären als weitere Zutaten Quark oder Jogurt? Ja genau, das richtige für heisse Tage.

Aber jetzt wollen wir erst einmal unseren Obstsalat sommerlich zubereiten, und los geht’s.

Kühler Obstsalat – so wird’s gemacht

Dieses Rezept wurde für 1 Schüssel berechnet und darf gerne verfeinert und ergänzt werden.

Fruchtiger Obstsalat

Obstsalat, natürlich süss und yummie lecker

Gericht Dessert, Salad
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 10 Minuten
Portionen 1 Person

Zutaten

  • 1 Schnitzel Wassermelone in mundgerechte Stückchen geschnitten
  • 1 Stk. Pfirsich
  • 1/2 Stk. Blutorange, Saft
  • 1 Stk. Mango
  • ½ Stk. Ananas, frisch
  • 1 Handvoll Heidelbeeren
  • 1 Handvoll Himbeeren
  • 1/2 Handvoll Erdbeeren
  • 1 Handvoll Brombeeren

Anleitungen

  1. Die Früchte waschen. Ananas schälen, den Pfirsich entsteinen und alle Früchte in mundgerechte Stückchen schneiden. Die Orange auspressen.

  2. Die geschnittene Melone mit den Beeren zusammen mit allen vorbereiteten Früchten in eine Schüssel geben.

  3. Orangensaft beifügen. Sorgfältig mischen. Wer möchte kann mit etwas Flüssighonig und Zitronensaft den Obstsalat verfeinern.

Fruchtig gut und schnell gemacht, leckerer Obstsalat

Wahrhaftig ein köstlicher Obstsalat, und das Beste ist, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Bananen, Walnüsse, Äpfel, ja sämtliche saisonale Früchte eignen sich für diese leicht lockere Mahlzeit. Man könnte da noch so vieles dazu aufzählen was man alles reinpacken könnte. Zum Glück gibt es auch hier kein Richtig und Falsch. Das einzige worauf man achten muss ist, relativ rasch arbeiten, denn die eine oder andere Frucht kann schnell einen bräunlichen Farbton annehmen, und das sieht nicht ganz so appetitlich aus.

Also, auf die Plätze fertig los! Geniessen wir unseren leckeren Obstsalat, wir wünschen euch einen guten Hunger.

Und, auf welche Art macht ihr einen Obstsalat? Bin gespannt auf eure Tipps und Tricks! Ich sage vielen lieben Dank, dass ihr auch diesmal mit dabei ward.

Heisse Grüsse und schöne, verschwitzte Tage wünsche ich euch! Und nicht vergessen: Genügend trinken. 😊

Bis dann, euer Raphael alias yabisking

Instagram: Dir gefällt was du siehst? Dann unbedingt mir folgen!

Ein von @yabisking geteilter Beitrag am

Wassermelonen und Kiwi Glace – Leckeres Eis zum Selbermachen – Zeit für das kalte Stängelchen

Herrliches Wetter, der heisse Sommertag macht Lust gleich in den See oder einfach in die Badi zu gehen. Mensch, jetzt bräuchte ich dringend eine kühle Erfrischung! Doch leider ist nicht immer Wasser zum Planschen in der Nähe, aber ich habe eine Alternative: Eis am Stiel! 😊

Super Idee, Wassermelonen und Kiwi schmecken erfrischend Schlecker gut. Süss und dennoch nicht zu süss, mit natürlichen Zutaten und ohne Zusätze.

Wassermelone und Kiwi Eis – Popsicle, do it yourself

Für diese Eis Schlecker sind wenige Zutaten nötig. Wir brauchen dazu Stileisformer und Holzstiele. Die Formen bekommt man in jeder grösseren Haushaltsabteilung von Supermärkten und die Holzstiele im Bastelladen. Natürlich kann man auch Online shoppen.

So, aber jetzt fangen wir an und bereiten alles Schritt für Schritt vor, um unser gutes Eis am Stiel herzustellen. Ohne Zucker, gesüsst mit Honig und garantiert ohne Zusatzstoffe!

Wassermelonen und Kiwi Eis – los geht‘s

Das Rezept ist für 8 Förmchen berechnet und darf gerne ergänzt und verfeinert werden.

Schwierigkeit: Kinderleicht
Kühlzeit: 2 – 3 Stunden

Benötigt wird:

  • Formen für Eis
  • Holzstiele

Wassermelonen Schicht:

  • 1 Wassermelone Schnitzel
  • 2 TL Blütenhonig
  • 1 – 2 Tasse Secco by Rimuss

Kiwi Schicht:

  • 2 Kiwis
  • ½ Limette, Saft

Kiwi friert sich einen ab – Schritt für Schritt:

  1. Wassermelone Schnitzel schälen. In Stücke schneiden und zusammen mit Rimuss und Honig in den Standmixer geben. Mixen bis die Kohlensäure verpufft ist. Kohlensäure lässt sich nämlich nicht so jut einfrieren.
  2. Die Masse in die Formen füllen, dabei ca. 2 cm Platz frei halten für die Kiwi Schicht. Für 30 Minuten ins Gefrierfach stellen.
  3. In der Zwischenzeit die Kiwis schälen, in Stücke schneiden und mit dem Limettensaft im Mixer pürieren.
  4. Dann die Förmchen aus dem Tiefkühler holen und die Stäbchen in die leicht gefrorene Wassermelonen Schicht einschieben. Anschliessend mit der Kiwi Masse den verbleibenden Platz auffüllen. Danach für ca. 3 Std. tiefkühlen.

Und so kann man übrigens Kiwis ganz leicht und schnell schälen.

Wassermelonen und Kiwi Eiszeit ist bereit

So, und nun ist alles vorbei und die heissen Sommertage können nun durch ein kühles Eis genüsslich ertragen werden.

Ich bedanke mich für euer Dabeisein und wünsche allen einen wunderbaren, HEISSEN Tag. Geniesst die Schleckerlinge, sie sind nicht nur echt gut, sondern auch gesund! 😊

Kennt ihr übrigens noch mehr solch tolle Rezepte? Wenn ja, wir sind auf eure Inputs gespannt.

Bis bald
Euer Raphael alias yabisking

FOLGE MIR AUF INSTRAGRAM, DANKE, WIR SEHEN UNS

Ein von @yabisking geteilter Beitrag am