Grindelwald Wanderausflug: First zu grosser Scheidegg und runter ins Tal – Zwischen Himmel und Bergen

Eine kurze und doch grossartige Wandertour steht uns bevor. Mit an Bord diesmal mein Hund Lucky. Er kommt nicht oft mit, da er sehr lebhaft und auch ein wenig ungeduldig ist, gar nicht der typische Wander-Hund. Ich würde ihn gerne öfters mit in die Wandernatur Schweiz mitnehmen, jedoch ist dies eine eher schwierigere Angelegenheit.

Die Tour dauert lediglich 1,5 Stunden, und der Schwierigkeitsgrad ist einfach, jedoch mit einer so gigantisch schönen Aussicht, dass es sich allemal lohnt. Das Panorama ist absolut beeindruckend, so etwas sieht man nicht jeden Tag.

Der Start fängt bei uns frühmorgens an, nachdem Lucky seine kurze Gassi-Runde erledigt hat. Danach packten wir die Rucksäcke, schnürten die Schuhe und ab ins Auto, Richtung Grindelwald im Berner Oberland.

Grindelwald – wir kommen

In Grindelwald angekommen finden wir einen passenden Parkplatz, doch hoppla, die Parkgebühr von satten Fr. 2.50 pro Stunde sind doch recht happig für das Berner Oberland. Aber was soll’s, für diesen Ausflug lohnt es sich allemal! 😊

Das Parkieren in Grindelwald ist nicht gerade günstig. Es können nur 4 Std. für Fr. 2.50 pro Stunde parkiert werden, und das Maximum sind Fr. 25.00 für 24 Std. Zu empfehlen ist frühzeitig da zu sein, denn je später man ankommt desto voller werden die Parkplätze.

Das Parkieren und Bezahlen haben wir nun hinter uns und nun hiess es Lucky für die bevorstehende Gondelfahrt bereit zu machen. Wir sind gespannt ob unser lieber Vierbeiner die Fahrt geniessen wird, denn es ist für ihn das erste Mal, dass er den Boden unter den Pfoten verliert!

Grindelwald: Fahrt mit der Gondel hoch hinaus

Die Fahrt hoch zu der First war sehr gemütlich, und da war auch eine nette Person, die mit in der Gondel sass. Somit lag der Hund ruhig und völlig entspannt am Boden und harrte der Dinge, die da kommen werden.

Nach einigen Minuten sind wir dann bei der Bergstation angekommen, und schon fing das Abenteuer Wandern mit Hund an. Es war geplant, dass wir zur First Cliff Walk Plattform gehen wollten.

Es klappte jedoch nicht, Lucky war so aufgeregt auf das Wandern und wollte gleich los. Es war unmöglich mit ihm die Plattform zu besuchen, und wir mussten dieses Vorhaben aus unserem Plan streichen. So begann dann also der Marsch zur grossen Scheidegg-Hütte. Der Weg dahin war so faszinierend und atemberaubend schön, dass man kaum glauben kann solche Orte hier auf unserem Planeten überhaupt anzutreffen.

Es gibt viel zu entdecken – Viele Wege führen an ein Ziel

Man kann allerlei unternehmen, wie zum Beispiel mit dem Fahrrad durch die Gegend hoch über den Wolken umher düsen, oder wie wir es gemacht haben, gemütlich zu Fuss mit dem Hund. Natürlich kann man auch auf das Faulhorn oder zur Firstplattform direkt gehen. Wie gesagt, es gibt viele Wege zu einem Ziel.

Wie gesagt, es ist eine kurze Tour, doch was uns geboten wird ist ein unbeschreibliches Erlebnis. So viele Berge die Grindelwald umschliessen, und dann, wenn die Sonne durch die Wolken hinab scheint fühlt man sich wie in einem Fantasia Land. Grandios. Wunderbar.

Schaut her, Lucky macht es richtig, er gönnt sich ein Schluck erfrischendes, kühles Bergwasser und nimmt ein herrliches Sonnenbad, dazu die traumhafte Aussicht. Hach, das Leben kann echt schön sein.

Wir bestaunen die Grosse Scheidegg, das Wetterhorn, Mittelhorn, den Mättenberg und noch etliche andere Berge, die einem förmlich anlächeln.

Es gibt wild fliessende Bäche, die mit murmelndem und rauschendem Wasser Geschichten erzählen, Bergblumen, die uns am Wegesrand zunicken und mit offener Blüte die Bienen zum Verweilen einladen. Wenn man die Augen offen hat lässt uns die Natur an ihrer unerschöpflichen Quelle von Schönheit teilhaben…

Zu erwähnen wäre noch, dass auch Lauterbrunnen eine Reise wert ist. Und wenn man bereits in Grindelwald am Umherziehen ist kann man das locker mit Lauterbrunnen verbinden. Dies haben wir zu einem früheren Zeitpunkt gemacht, und das möchte ich euch nicht vorenthalten. Sollte man einen Tagesausflug nach Lauterbrunnen, ins Tal der Wasserfälle planen, so kann ich euch dies wärmstens empfehlen.

Die Tour von Grindelwald First zur Grossen Scheidegg war wirklich ein spannendes und panoramareiches Erlebnis, das ich nicht missen möchte, und ich werde gerne wieder hingehen, nur ohne Hund! 😊 Warst auch du schon mal dort und möchtest uns zeigen was du erlebt hast, dann poste ein Bild mit dem Hashtag #basadstrips, wir freuen uns!

Bergwanderung mit Erlebnis pur in einer Traumkulisse

Es gibt nicht nur normale und einfache Wanderwege, nein, wer ein bisschen mehr Herausforderung haben will kann höher hinaus und noch näher an die Grenzen des Himmels. Von dort sind die Aussichten noch ein Stück besser, schöner und grandioser.

Die Bergluft tut einem gut – Aussicht hinab ins Tal

Dieses Bild zeigt den schönen Blick auf das Grindelwald Tal, das sich in der Tiefe sanft ausbreitet. Und ich denke, wen man hier oben ist, so kann man wirklich ins Träumen kommen und nichts mehr in Worte fassen.

Nach unserer in vollen Zügen genossenen Wanderung mit Hund über den Wolken, sind wir nun an der Grossen Scheidegg Hütte angelangt. Von hier aus können weitere geniale Wanderwege in Angriff genommen werden. Da wir jedoch mit Lucky unterwegs waren und sich seine Begeisterung für Wanderungen in Grenzen hält, haben wir von einer Fortsetzung unserer Tour abgesehen.

Und somit haben wir uns entschieden mit dem Bus nach Grindelwald zurück zu fahren.

Es gibt noch viel zu tun, wir werden noch weitere Touren in dieser Gegend unternehmen. Vielleicht im tiefen Winter mit viel Schnee? Habt Geduld und lasst euch überraschen!

Wusstest du schon, dass ich auf der Suche nach jemanden bin der gerne wandert und Zeit und Lust hat mit mir die Bergwelt zu erobern um geniale Beiträge für unsere Leserschaft zu verfassen? Dann melde dich bei mir.

Apropos: Dir gefällt was wir tun? Wir sind auf Twitter und Instagram unterwegs, über ein nettes Follow me würden wir uns tierisch freuen 😉

Hier endet unsere Reise mit Lucky, er lässt übrigens freundlichst grüssen und meint, es war trotzdem ein toller Tag, wuff!

Auch wir waren begeistert von den traumhaften Aus- und Einsichten. Danke, dass ihr uns begleitet habt, und teilt uns bei Gelegenheit mit wie es euch gefallen hat. Danke schön.

Tschau bis zum nächsten Mal.

Raphael alias yabisking

Schreiben Sie einen Kommentar

Suchen nach: