classiera loader

Kinderwagen & Sitze

Ein Kinderwagen muss nicht unbedingt teuer sein, um auch gut zu sein. Im Gegenteil: Kinderwägen werden häufig nur ein bis drei Jahre verwendet und dann nicht mehr benötigt. Second Hand Kinderwägen sind daher meist noch wie neu und das bei einem vergleichsweise viel günstigeren Preis. Wenn Sie auf folgende Ausstattungsmerkmale achten, finden Sie in unseren gratis Inseraten und Kleinanzeigen gewiss einen tollen Second Hand Kinderwagen für wenig Geld und mit allen benötigten Funktionen:

1) Alles fest im Griff

Der Griff, auch Schieber genannt, ist ein sehr wichtiger Faktor für die Auswahl des richtigen Kinderwagens. Dieser muss unbedingt höhenverstellbar sein, damit nicht nur Sie den Griff perfekt auf Ihre Körpergrösse abstimmen können, sondern auch Ihr Partner oder Oma und Opa des Kindes. Zur Auswahl stehen Ihnen hierbei ein Teleskopschieber, welcher die Höhe durch eine Veränderung der Schieberlänge anpasst, oder ein Knickschieber, wobei der Griff selbst in seiner Position verstellt werden kann.

2) Anschnallen bitte!

Sobald das Kind sitzen kann, steigt auch die Gefahr, dass es aus dem Kinderwagen fällt. Es sollte deshalb ab sofort angeschnallt werden. Je nach Kinderwagenmodell, finden Sie hierfür einen 5-Punkt-Gurt oder Hosenträgergurt vor. Prinzipiell richtet sich die Auswahl nach Ihrem persönlichen Geschmack. Je höher die Geschwindigkeit, zum Beispiel bei einem Kombi- oder Sportwagen, umso sicherer muss das Kind angeschnallt werden. Welchen Gurt Sie schlussendlich wählen, hängt zuletzt auch von Ihrem Kind ab. Während die einen nämlich ruhig im Wagen sitzen bleiben und sich die Umgebung ansehen, neigen andere Babys und Kleinkinder zum Strampeln oder dazu, sich aus dem Anschnallgurt heraus zu winden.

3) Vorsicht Schadstoffe

Leider gibt es auch bei Kinderwagen, ebenso wie bei Babykleidung und -schuhen, immer wieder Probleme mit schadstoffverseuchten Materialien. Vor allem polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe sowie Phtalat-Weichmacher werden vermehrt in Gurten, Bezügen und Griffen der Kinderwagen gefunden. Prüfen Sie daher vorab anhand von entsprechenden Siegeln oder Verbrauchertests, zum Beispiel Öko-Test oder Stiftung Warentest, ob der Kinderwagen qualitativ hochwertig und schadstofffrei ist.

4) Bremsen für den schnellen Stopp

Wenn Sie bergab fahren, den Kinderwagen auf Inlineskates schieben oder einfach plötzlich anhalten müssen: Gute Bremsen sind das A und O bei einem Kinderwagen. So sollte aber nicht nur die Handbremse einwandfrei funktionieren und den Sicherheitsbestimmungen des TÜV genügen, sondern Sie müssen unbedingt auch auf die Feststellbremse achten, damit der Kinderwagen im geparkten Zustand nicht wegrollen kann.

5) Die richtigen Räder auswählen

Bei den Rädern eines Kinderwagens gibt es gleich zwei wichtige Faktoren zu beachten: Erstens müssen Sie sich entscheiden, ob Sie schwenkbare oder starre Räder wünschen. Viele moderne Modelle haben diese zwei Varianten mittlerweile aber bereits kombiniert und lassen sich je nach Bedarf verstellen. Ein durchaus sinnvolles Gadget. Zweitens sollten Sie gerade bei Second Hand Ware aber auch den Zustand der Reifen überprüfen. Sie haben die Wahl zwischen schweren aber gut abgefederten Luftreifen, leichten aber wenig dämpfenden Hartgummireifen oder dem Luftkammerrad als Kombination. Sind die Räder bereits sehr abgefahren, können Sie diese bei den meisten Modellen einfach austauschen. Eine kleine Zusatzinvestition, die sich bei einem Second Hand Kinderwagen aber dennoch lohnt.