Curry mit der Wurst, das gibt bekanntlich eine leckere Currywurst! Berühmt wurde die Currywurst, so sagt man, in Berlin bei einem Imbisstand in den 1950 Jahren. Da wurde sie erstmals über eine Imbiss-Ladentheke serviert. Und seither hat sich von der Tomatensauce gepaart mit Curry das Grund Rezept kaum gross geändert. Ob mit einer nahrhaften Bratwurst, Kalbswurst oder Brühwurst genossen sei jedem selbst überlassen. Klar ist, die Mahlzeit ist deftig und für Menschen, die körperlich hart arbeiten sehr geeignet. 😊

Meckern kann man nicht! Ist man in Berlin so gehört eine Currywurst auf jeden Fall auf die To Do Liste.

Selbst war ich bisher nur einmal in dieser Stadt unterwegs, damals gab es noch keinen Blog wie diesen hier. Also nix mit tollen Bildern und Berichterstattung, doch dies wäre sicherlich etwas was auf meiner Liste stehen müsste!

Currywurst Sauce mit einer Kalbswurst

In diesem Rezept werden wird eine Currywurst Sauce machen, die so gut schmeckt, wie wenn man direkt bei einer original Currywurst Bude bestellen würde! Also krempeln wir nun die Ärmel hoch und fangen an mit dem Zubereiten der Currywurst!

Currywurst – Zeit für die Wurst

Dieses Rezept wurde für 4 Personen berechnet und es kann und darf gerne weiter ergänzt werden.
Drucken
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 4 Kalbsbratwürste
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Apfelessig
  • 2 TL Worcestersauce
  • 1 EL Tomatenmarkt
  • 1 Dose Cirio Pomodorini Cherry-Tomaten
  • 1 TL Tabasco
  • 2 EL Honig
  • ½ TL Soja Sauce
  • 4 EL Delhi Curry Currypulver
  • Etwas Olivenöl

Anleitungen

Schritt für Schritt:

  • Zwiebel schälen und fein schneiden, in etwas Butter goldbraun anbraten.
  • Tomaten in der Dose und das Tomatenmark beigeben kurz aufköcheln, alles gut vermischen und die Masse mit dem Kartoffelstampfer in der Pfanne zerstampfen, sprich grob pürieren.
  • Mit Worcestersauce, Apfelessig, Tabasco, Honig, Sojasauce abschmecken, salzen. 20 – 30 Minuten weiter köcheln lassen, somit können sich Aromen bilden.
  • Olivenöl in einer Bratpfanne erhitzen und die Kalbsbratwürste rundum goldbraun und knusprig anbraten.
  • Würste in gleichmässige 2 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein Schälchen mit leckeren Pommes aus der Fritteuse anrichten. Zum Schluss die Sauce darüber geben und kräftig (oder nach Belieben) mit der Currygewürzmischung würzen.

Bereit für die Wurst? – Die Currywurst

Die unverzichtbare Beilage zu der Currywurst sind natürlich die bewährten Pommes. Pommes Frites aus der Fritteuse oder im Backofen hergestellt, wie wir es beim Schwarzen Hamburger mit Pommes Frites gemacht haben. Genauer gesagt: 2 – 3 Kartoffeln der mehligen Sorte waschen und mit oder ohne Schale zu Fritten schnippeln. In eine grosse Schüssel mit genügend Olivenöl und Salz geben, mit den Händen vermischen und auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Blech verteilen. Im 200° C vorgeheizten Ofen in der Mitte für 30 Minuten kross backen. Dabei achten, dass die Kartoffel Stücke auf dem Backblech nicht zu nah beieinander sind, sonst kleben diese aneinander.

Anmerkung: Backofen Pommes Frites schmecken genauso gut wie die aus der Fritteuse, nur sind sie eben gesünder, da weniger Fett im Spiel ist.

So, das wär’s dann, und nun mit einem kühlen, blonden Bierchen geniessen!

Schon gewusst, dass auch wir bei Twitter und Instagram tätig sind? Wir würden uns freuen dich als künftiger neuer Follower bei uns begrüssen zu dürfen. Bis dann und danke für dein Follow Me! 😊

Nun sage ich Prost und lasst euch die Wurst mit dem Curry schmecken! Currywurst wie bei der Imbiss Bude! Lecker Schmecker, und dazu selbstgemacht, yeah.

Bis zum nächsten Mal
Euer Raphael alias yabisking

Author

Hallo zusammen, ich heisse Raphael und bin Autor, verantwortlich für die Rubriken "Manger, Voyage et pour le Jardin", das ist französisch und heisst auf Deutsch: Essen, Reisen und Garten. Doch die meiste Zeit bin ich mit Fotografieren, und allerlei was mit Basads.ch zutun hat, beschäftigt.

Write A Comment