Es wird wieder mal Zeit für ein Pesto das gut zu unserer Nudel Welt passt. Ein wohlschmeckendes und würziges Pesto wie es hier wohl kaum gibt! Man bekommt definitiv übermenschliche Kräfte wie Popeye, wenn er Spinat isst. 😊 So wie wir es als Kinder gelernt haben: Spinat macht stark. Oder auch nicht.

Seid versichert liebe Kinder, Spinat ist wahrlich gesund und schmeckt dazu auch noch. Ausprobieren heisst hier die Devise.

Ich persönlich bin ein echter Pesto Fan, weil ich überaus gerne Nudelgerichte esse. Besonders dann, wenn es Hausgemachte Nudeln sind. Die liebe ich über alles. Weil ich genau weiss wie viel Liebe und Schweiss dahintersteckt. Selbstgemachte Nudeln sind nicht schnell gemacht, denn diese brauchen Kraft, Geduld und vor allem viel Liebe. Ich stelle ab und zu Nudeln her und habe so meine Erfahrungen gemacht. Aller Anfang war schwer! Aber es lohnt sich, hausgemachte Nudeln sind nicht zu vergleichen mit den Produkten aus dem Supermarkt.

Wie schmecken euch selbstgemachte Nudeln à la Grossmutters Art? Oder zieht ihr die industriellen Produkte vor? Wir sind gespannt auf eure Meinung, gebt uns doch unten in den Kommentaren ein Feedback dazu. Danke schön!

Übrigens, schon gewusst, dass auch wir bei Twitter und Instagram sind? Es würde uns freuen dich als Follower zu haben, danke!

Rezept: Pesto mit Spinat und Basilikum

Jetzt fangen wir nun an mit der äusserst feine Pesto Zubereitung an und brauchen hierfür nicht so viele Zutaten auch wäre hierbei ein Mörser zum zerstampfen der Pesto äusserst Praktisch, klar kann man auch einfach ein Zerkleinerungsmaschine verwenden.

Spinat und Basilikum Pesto

Dieses Rezept wurde für 1 Glas Pesto berechnet und es kann und darf gerne weiter ergänzt werden.
Drucken
Arbeitszeit 5 Minuten

Zutaten

  • 70 g Blattspinat
  • 30 g Petersilie, frisch
  • 10 Blätter Basilikum, frisch
  • 6 EL Olivenöl, Extra Vergine
  • 25 g Pinienkerne
  • 20 g Bergkäse, Hartkäse
  • 1 Stk. Knoblauchzehen
  • Etwas Zitronensaft, frisch
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Prise Rosa Pfeffer

Anleitungen

  • Pinienkerne ohne Olivenöl in der Pfanne braun anbraten. Darauf achten, kein Öl verwenden, da die Pinienkerne selbst bereits Fett enthalten.
  • Danach die geröstete Pinienkerne in einen Mörser geben und fein zerkleinern, zur Seite stellen. Alternativ zum Mörser kann auch ein Häcksler verwendet werden.
  • Nun folgende Zutaten im Mörser / Häcksler verarbeiten: Käse, Olivenöl, Spinat, Basilikum, Petersilie, Knoblauchzehe gepresst, Zitronensaft, Salz und frisch gemahlener Rosa Pfeffer. Die zerstossenen Pinienkerne beigeben und alles zu einer Masse vermischen. In ein Glas mit Deckel füllen, und das Pesto ist bereit für die Nudeln oder Fleisch jeglicher Art. Es eignet sich auch hervorragend zum Marinieren und für Saucen aufzupeppen.

Alle Texte und Bilder sind Eigentum von Basads.ch

    Das leckere Pesto im Glas kann sich nun stolz präsentieren und im Kühlschrank für ca. 2 Wochen unbedenklich aufbewahrt werden.

    Pesto kann man in vielen Varianten herstellen, wie wäre es mit einem Pesto aus Kräutern, Basilikum und Nüssen? Hach, genial sage ich nur dazu.

    Jetzt noch die Nudeln kochen, Tisch decken, mit dem Pesto auf Teller anrichten und servieren. Und wer mag, ein Gläschen Wein dazu. Das Leben ist schön! 😊 Viel Spass beim Nachmachen, und über ein Feedback würden wir uns sehr freuen.

    Bis bald, adios

    Euer Raphael alias yabisking

    Recommended Posts

    No comment yet, add your voice below!


    Add a Comment

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.